INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 02.09.2014
Sonstiges 02.09.2014

IFA Telefunken steigt in den Smartphone-Markt ein

Telefunken Live TL1

Telefunken Live TL1

Mit einer umfangreichen Modellpalette wagt Telefunken den Einstieg in den hart umkämpften Smartphone-Markt. Erste Modelle werden bereits auf der IFA gezeigt.

Der traditionsreiche Markenname Telefunken erlebt eine Renaissance auf dem Smartphone-Markt. Wie der Markenrechte-Inhaber Telefunken Licenses heute mitteilte, werden erste Modelle mit dem Telefunken-Brand schon in wenigen Tagen auf der IFA in Berlin erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

Für Telefunken ist es der erste ernsthafte Versuch, auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt Fuß zu fassen - bislang hatte sich das Unternehmen vor allem auf klassische UE-Segmente wie Audio oder Video spezialisiert.

Das neue Smartphone-Portfolio umfasst mehrere Geräte und soll vom Einsteiger bis hin zum anspruchsvollen Nutzer eine breite Zielgruppe adressieren. "Unser Ziel ist es, mit unseren Smartphones die ganze Bandbreite von Anforderungen im Markt abzudecken", sagt dazu Christian Mayer, Geschäftsführer der Telefunken Licenses GmbH. Die Preisrange beginnt im Einsteiger-Segment bei 69 Euro, im Business-Bereich bei 299 Euro.

Als Einstiegsmodell wird das Telefunken Selfie TS1 positioniert: Es bietet eine einfache Ausstattung, zu der unter anderem ein 3,5-Zoll-Display (480 x 320 Pixel), Android 4.2, ein 1-GHz-Prozessor, Dual-SIM, Bluetooth 3.0 sowie eine 5-Megapixel-Kamera zählen.

Leicht darüber angesiedelt ist die Reihe Telefunken Enjoy mit den Modellen TE, TE1 und TE2: Diese sind in verschiedenen Designfarben erhältlich und bieten unter anderem ein Vier-Zoll-Display (800 x 480 Pixel), 4 GB Speicher, eine 5-Megapixel-Kamera sowie einen 1-GHz-Dual-Core-Prozessor (TE) beziehungsweise einen 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor (TE1, TE2).

Marktstart Ende des Jahres

Für etwas anspruchsvollere Nutzer wurde hingegen die Modellreihe Telefunken Live mit den Geräten TL1 und TL2 entwickelt. Mit an Bord sind hier ein 4,5-Zoll-Display (854 x 480 Pixeln), 4 GB Arbeitsspeicher, Android 4.2 als Betriebssystem, ein Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz (TL2) beziehungsweise 1,2 GHz (TL1), Bluetooth 4.0 sowie eine 8-Megapixel-Kamera.

Die Spitzenmodelle der Diamond-Reihe mit den Geräten TD1, TD2 und TD3 wurden schließlich für Nutzer mit besonders hohen Ansprüchen konzipiert. Diese Produkte sollen sich durch ein fünf Zoll großes Display auszeichnen, das eine Auflösung von 960 x 540 Pixel (TD1) beziehungsweise 1280 x 720 Pixel (TD2, TD3) bietet. Im Inneren aller Geräte werkelt ein 1,3-GHz-Quadcore-Prozessor.

Das Diamond TD1 nutzt Android in der Version 4.2 und besitzt eine 12-Megapixel-Kamera, während das Diamond TD2 mit einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet ist. Beim TD3 kommt Android in der Version 4.4 zum Einsatz, die Kamera löst hier mit 13 Megapixeln auf. Alle Modelle dieser Baureihe kommen mit Bluetooth 4.0 und Dual SIM. Das TD1 und TD3 verfügen über 4 GB Arbeitsspeicher, beim TD2 sind es acht GB.

Abgerundet wird das Portfolio durch das Phablet Telefunken Business TB mit einem großen 6,0-Zoll-Display. Weitere Features sind Android 4.2, 8 GB Speicher, Dual SIM, Bluetooth 4.0, NFC und eine 8-Megapixel-Kamera.

Die Markteinführung aller Geräte in der DACH-Region soll Ende des Jahres über den Lizenzpartner TF Mobile Solutions erfolgen. Was den Vertriebsweg anbelangt, prüft Telefunken derzeit sowohl die Vermarktung über Netzbetreiber als auch über den Fachhandel.

Zum Hintergrund: Seit der Gründung im Jahr 1903 galt Telefunken als Pionier im Bereich Funk- und Nachrichtentechnik. Nach Auflösung der originären Geschäftstätigkeit werden die Markenrechte seit 2005 von der Telefunken Licenses GmbH gehalten, die gemeinsam mit der Telefunken Partner Allianz - einem weltweiten Netzwerk von selbstständigen Unternehmen - elektronische Produkte entwickelt. Diese stammen aus unterschiedlichen Bereichen wie Video, Audio, Smart Devices oder Smart Home.

Bereits einige Tage vor dem offiziellen Start der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin haben Samsung mit der Gear S und LG mit der G Watch R ihre neuen Smartwatch-Modelle vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren