INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 15.09.2014
Sonstiges 15.09.2014

Handynutzung Smartphone-Gehweg soll Unfälle vermeiden

Nicht ungefährlich: Handy-Nutzung beim Laufen

Shutterstock.com/blurAZ

Nicht ungefährlich: Handy-Nutzung beim Laufen

Shutterstock.com/blurAZ

Es klingt wie ein Aprilscherz: In der chinesischen Stadt Chongqing gibt es seit Freitag einen speziellen Handy-Gehweg. Ziel ist es, Zusammenstöße zwischen abgelenkten Smartphone-Nutzern zu verhindern.

Geniale Idee oder Armutszeugnis einer entrückten Gesellschaft? Wie Spiegel Online berichtet, gibt es in China nun den ersten Gehweg, der speziell für Handy-Besitzer gebaut wurde. Der 50 Meter lange Abschnitt, der in der Millionenmetropole Chongqing zu finden ist, soll abgelenkte Smartphone-Nutzer vor Unfällen und Kollisionen schützen.

Das Problem dahinter: Immer mehr Passanten starren beim Laufen auf den Bildschirm ihres Geräts - und vergessen dabei, dass sie nicht alleine auf der Straße laufen. Um schmerzhafte Zusammenstöße zu verhindern und das sichere Vorankommen auch mit gesenktem Blick zu ermöglichen, wurden auf dem Boden Markierungen wie Pfeile mit der Laufrichtung aufgetragen.

Gesundheitsrisiken der Smartphone-Nutzung

Obwohl das Projekt wohl eher als Marketing-Gag verstanden werden muss, zeigt es doch ein Sicherheitsproblem auf, das durch den Smartphone-Boom der vergangenen Jahre immer stärker in den Vordergrund tritt. So haben bereits mehrere Studien in verschiedenen Ländern gezeigt, dass Menschen immer öfter zum Teil schwere Verletzungen davontragen, weil sie beim Gehen ihr Smartphone nutzten - und in der Folge hinfielen oder mit Hindernissen kollidierten.

Wie Spiegel Online weiter berichtet, hat das amerikanische Office of Compliance für Sicherheit am Arbeitsplatz vor diesem Hintergrund bereits im April 2010 ein Merkblatt über die Gesundheitsrisiken der Handy-Nutzung im Straßenverkehr herausgegeben. Dieses warnt beispielsweise davor, beim Überqueren einer Straße keine elektronischen Geräte zu benutzen. Generell sollte - so die Empfehlung - beim Gehen auf die Smartphone-Nutzung verzichtet werden.

Wie gefährlich die Handynutzung am Steuer sein kann, demonstrierte VW eindrucksvoll chinesischen Kinobesuchern. Der Spot "Don't make up and drive" zeigt, dass Simsen während der Fahrt keine gute Idee ist.

Das könnte Sie auch interessieren