INTERNET WORLD Business Logo Abo
BSI warnt vor Lücke in Apples iOS
Sonstiges 05.08.2010
Sonstiges 05.08.2010

BSI warnt vor Lücken in Apples iOS Sicherheitslücken in iPhone, iPad und iPod Touch

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor gleich zwei Schwachstellen in Apples Betriebssystem iOS, die auf dem iPad, iPhone und iPod Touch zum Einsatz kommen. Das Problem betreffe sowohl die älteren als auch die neuen Versionen der Software.

Durch die zwei Schwachstellen können Angreifer bereits beim Besuchen einer Website oder beim Öffnen eines PDF-Dokuments Schadcode auf das Gerät bringen und dadurch die Kontrolle darüber übernehmen. Auf diese Weise erhalten Hacker Zugriff auf die dort abgelegten Daten wie E-Mails, SMS, Termine, Kontakte und Passwörter zu verschiedenen Onlinediensten.

Möglich seien weiterhin der Zugriff auf die Kamera, das Auslesen des Standortes über den integrierten GPS-Empfänger und sogar das Abhören von Gesprächen, berichtet die Behörde. Nutzern empfiehlt das BSI bis zur Beseitigung der Lücke auf das Öffnen von PDF-Dateien zu verzichten und nur vertrauenswürdige Webseiten anzusteuern. Die Sicherheitslücke betrifft die iOS-Versionen für das iPhone in Version 3.1.2 bis 4.0.1, für das iPad in der Version 3.2 bis 3.2.1 und für den iPod Touch in Version 3.1.2 bis 4.0. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass diese Schwachstelle auch in noch älteren Versionen zu finden ist.

Das könnte Sie auch interessieren