INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 25.11.2013
Sonstiges 25.11.2013

Markteintritt für 2014 angekündigt Lenovo will deutschen Smartphone-Markt aufmischen

Im nächsten Jahr wird Lenovo, der Weltmarktführer bei Computern, auch auf dem deutschen Markt mit seinen Smartphones einsteigen - und damit Apple und Samsung Konkurrenz machen.

Es gab immer wieder Gerüchte um einen Einstieg des IT-Riesen Lenovo in den deutschen Smartphone-Markt. Zuletzt hatte der Deutschland-Chef, Stefan Engel, gegenüber Telecom Handel auf der IFA diesen Schritt für 2013 ausgeschlossen. Jetzt äußerte sich Engel erneut in einem Interview mit dem Handelsblatt. Darin kündigte er den Marktstart für "das nächste Geschäftsjahr" an, das im April 2014 beginnt. Mit welchen Modellen und mit welcher Vertriebsstrategie die Chinesen antreten wollen, erklärte er noch nicht.

Lenovo verkauft auf dem chinesischen Heimatmarkt sowie in einigen anderen Ländern wie Russland oder Indonesien bereits sehr erfolgreich Smartphones und konnte damit dieses Jahr in die Top Five der Smartphone-Schmieden vorstoßen. Das Portfolio umfasst bereits mehrere Android-Modelle, die teilweise, wie das K900, mit Intel-Prozessoren ausgerüstet sind. Lenovo ist inzwischen nach der Übernahme der PC-Sparten von IBM und Medion auch größter Computerhersteller der Welt und expandiert inzwischen immer mehr im Tablet-Bereich.

Zwischen Juli und September 2013 wurden weltweit 258,4 Millionen Smartphones verkauft - gemäß den Analysten von ein neuer Rekord. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum stiegen die Verkäufe um 38,8 Prozent. Der Smartphone-Boom beflügelte auch den Gesamtmarkt für Mobiltelefone, der im gleichen Zeitraum um 5,7 Prozent auf 467,9 Millionen Geräte wuchs.

Das könnte Sie auch interessieren