INTERNET WORLD Logo Abo
Kindle Fire im Verkauf
Sonstiges 15.11.2011
Sonstiges 15.11.2011

Verkauf von Amazons Kindle Fire startet Kritiker sind geteilter Meinung

Amazon ist so stolz: Bereits einen Tag vor dem angesagten Verkaufsdatum begann die Auslieferung des hauseigenen Tablets Kindle Fire. Doch die Tech-Gemeinde ist geteilter Meinung über den vermeintlichen iPad-Herausforderer.

Eigentlich war der Verkaufsstart des Kindle Fire für den heutigen Dienstag vorgesehen. Amazon überraschte aber die Kundschaft mit einem um einen Tag vorgezogenen Erstauslieferungstermin. "Der Kindle Fire ist schnell zu unserem Bestseller auf amazon.com geworden. Als Reaktion auf die Kundennachfrage produzieren wir das Gerät millionenfach mehr als zuvor geplant", sagt Dave Limp, Vice President, Amazon Kindle.

Mit einem Preis von 199 US-Dollar ist der Kindle Fire deutlich günstiger als der Konkurrent iPad. Doch ist fraglich, ob das Amazon-Gerät mit dem Apple-Vorbild mitkommt: Der Kindle wird über das Google-Betriebssystem Android betrieben und ist Wlan-tauglich. Eine Mobilfunkverbindung hat das Gerät allerdings nicht. Während das iPad über eine eingebaute Kamera verfügt, ist der Kindle Fire damit nicht ausgestattet.

Funktionen noch nicht ausgereift 

Während der Techblog  das Gerät als ausgesprochen solide bezeichnet und ihm ernsthafte Marktchancen attestiert, war der Tester der  wenig überzeugt: "Der Fire hat weder den Glanz noch die Schnelligkeit des iPad".

Amazon hat in den letzten Wochen vor Auslieferung des Kindle Fire derweil fleißig weiterentwickelt. Unter anderem plant das Unternehmen eine ähnliche Spracherkennungssoftware auf seinen Flachrechner aufzusetzen, wie sie Apple mit Siri auf dem  herausgebracht hat. Zum Spielen hat das Unternehmen wenigstens jetzt schon Facebook Games und Zynga auf dem Kindle Fire integriert.

Das könnte Sie auch interessieren