INTERNET WORLD Business Logo Abo
HP bringt Tabletrechner
Sonstiges 10.02.2011
Sonstiges 10.02.2011

HP bringt Tabletrechner Konkurrenz fürs iPad

HP will der Dominanz von Apple auf dem Tablet-Rechner-Markt etwas entgegensetzen. Das Touchpad läuft mit dem webOS-Betriebssystem von Palm und kann sich durchaus neben den Konkurrenzsystemen von Apple und Google sehen lassen. Im Sommer soll das Gerät in den Geschäften verfügbar sein.

Mit rund zehn Zoll Bilddiagonale ist das Touchpad genauso groß wie das iPad. Auch mit seinem Gewicht von 750 Gramm und der Auflösung von 1024 x 768 Pixel orientiert sich der HP-Flachrechner an dem Apple-Vorbild.

Das Gerät unterstützt sowohl Flash-Anwendungen als auch Multitasking. Interessant ist darüber hinaus eine Synchronisierungsfunktion, über die sich Inhalte von webOS-basierten Smartphones auf das Touchpad nur mittels einer Berührung der Geräte übertragen lassen.

"Wir beginnen heute eine neue Ära des webOS mit dem Ziel, die Produktfamilie der HP-Produkte über das beste mobile Nutzererlebnis zu verknüpfen, sagte HP-SVP Jon Rubinstein bei der Produktvorstellung. "Die Flexibilität der webOS-Plattform ist ideal für die Entwicklung einer Palette von Geräten, die im Zusammenspiel die User mit ihrer Welt verbinden."

Das Touchpad ist für Videotelefonie beispielsweise über Skype bildschirmseitig mit einer Kamera ausgestattet und soll wahlweise mit Wlan oder 3G erhältlich sein. Ab Sommer 2010 soll in den USA das Gerät in den Verkauf kommen - wann Europa das Touchpad erwarten kann, wurde beim Launch in San Francisco noch nicht bekannt gegeben.

Im Oktober 2010 hatte HP einen ersten Tabletrechner auf den Markt gebracht. Das Slate 500 war allerdings auf die Nutzung durch Geschäftskunden zugeschnitten, während das Touchpad jetzt die Zielgruppe der Privatuser anpeilt.

Das könnte Sie auch interessieren