INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 13.11.2012
Sonstiges 13.11.2012

Umweltbundesamt Kommt das Verbot für iPad und Galaxy Tab?

Geräte mit fest eingebautem Akku sind Jochen Flasbarth ein Dorn im Auge. Der Präsident des Umweltbundesamtes fordert ein europaweites Verbot für entsprechende Tablets und Smartphones. Doch dass das kommt, ist zu bezweifeln.

Anlässlich einer internationalen Ressourcen-Konferenz in Berlin verkündete Flasbarth, es sei grotesk, wenn ausgerechnet das verschleißträchtigste Bauteil nicht ersetzt werden könne: "Das muss man verbieten", sagte er gegenüber der Frankfurter Rundschau.

Mit einem Rohstoffverbrauch von 200 Kilo pro Kopf und Tag lägen die Deutschen weltweit an der Spitze, was sowohl der Umwelt, als auch unserer Wettbewerbsfähigkeit schade. Darum verlangt Flasbarth Produkte mit einer langen Lebensdauer, die sich außerdem gut recyclen lassen. Bei Tablets und Smartphones können die fest eingebauten Akkus nicht nur die Nutzungsdauer verkürzen, sondern behindern vor allem das Recycling.

Betroffen von einem solchen Verbot wären unter anderem Tablets und Smartphones von Apple und Samsung. Eine Umsetzung ist allerdings zumindest in nächster Zeit unwahrscheinlich: Ein aktueller EU-Entwurf zur Erweiterung der Ökodesign-Richtlinie behandelt ausschließlich den Stromverbrauch von Geräten und nicht ihre Bauweise. Derzeit könne Flasbarths Behörde also nicht mehr tun, als "den Finger in die Wunde zu legen".

Das könnte Sie auch interessieren