INTERNET WORLD Business Logo Abo
Intel enthüllt Smartwatch-Pläne
Sonstiges 07.01.2014
Sonstiges 07.01.2014

Produktpräsentation auf der CES Intel enthüllt Smartwatch-Pläne

In der Ladeschüssel könnte bald schon die Intel-Smartwatch aufgeladen werden

In der Ladeschüssel könnte bald schon die Intel-Smartwatch aufgeladen werden

Bisher eher als Produzent von Prozessoren bekannt, will Intel nun mit einer anderen Art von "Kleingerät" auf sich aufmerksam machen. Das Unternehmen stellte auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas seine Pläne vor, verschiedene tragbare Geräte herauszubringen - darunter auch eine Smartwatch.

Noch lässt sich Intel nicht direkt in die Karten gucken, aber auf der Konferenz CES gab das Hardware-Unternehmen jetzt einen ersten Einblick in seine Smartwatch-Pläne. CEO Brian Krzanich: "Tragbare Geräte sind noch nicht überall im Einsatz, weil sie noch nicht die entscheidenden Probleme bewältigen. Und sie lassen sich noch nicht mit unserem Lebensstil vereinbaren", zitiert den Top-Manager.

Intel hat da natürlich seine eigenen Lösungen parat. So zeigte der Intel-Chef unter anderem einen Smartwatch-Prototyp, der nicht nur die typischen Kennzeichen eines Handgelenkcomputers aufweist, sondern mit Geolocation-Features aufwartet, die bisher so noch nicht auf dem Markt zu sehen waren. Noch in diesem Jahr soll die Intel-Uhr in die Geschäfte kommen. Daneben bastelt Intel an weiteren Geräten, die den Nutzern das Leben einfacher machen sollen, zum Beispiel eine Ladeschüssel für das kabellose Aufladen von Geräten.

Für das jetzt angefangene Jahr haben Branchenexperten bereits den Siegeszug von Smartwatches und anderen tragbaren Mini-Computern vorausgesagt: Bereits 2014 sollen über eine Million solcher Geräte verkauft werden, so eine Studie. Die Galaxy Gear-Smartwatch von Samsung war im vergangenen Jahr bereits fast eine Million mal über den Ladentisch gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren