INTERNET WORLD Business Logo Abo
HTC will Wearable Electronics produzieren
Sonstiges 07.02.2014
Sonstiges 07.02.2014

Nächster Handy-Hersteller plant Smartwatch HTC will Wearable Electronics produzieren

HTC-Aufsichtsratschefin Cher Wang

HTC-Aufsichtsratschefin Cher Wang

Der Smartphone-Spezialist HTC sucht einen Weg aus der Krise und will nun noch dieses Jahr in den Trendmarkt für Wearable-Electonics-Produkte einsteigen.

So genannte Wearable Electronics, zu denen Datenbrillen oder Smartwatches gehören, könnten zum neuen Megatrend werden. Davon profitieren will auch der Smartphone-Spezialist HTC profitieren, der in seinem Kerngeschäft mit massiven Absatzproblemen kämpft. Jetzt kündigte die Verwaltungsratsvorsitzende Cher Wang in einem Interview mit Bloomberg an, dass noch dieses Jahr ein erstes Wearable-Electronics-Produkt auf den Markt kommen soll.

"Wir beobachten Smartwatches und Wearables schon seit einigen Jahren, aber wir glauben, dass wir zunächst die Akku- und LCD-Licht-Probleme lösen müssen", erklärte Wang. Wie HTC hier bessere Lösungen als die Konkurrenz erreichen will, erklärte sie allerdings noch nicht. Auch Details zu den Produkten verschwieg sie. Gerüchte im Internet sprechen von einer Smart Watch mit Android-Betriebssystem.

Auf diesen neuen Markt würde HTC auf ähnliche Konkurrenten wie bei den Smartphones treffen: Samsung, Google, IconBit, Microsoft und Sony bauen bereits Smartwatches, und auch Apple könnte irgendwann tatsächlich seine iWatch zusammen mit einer App namens Healthbook bringen.

Man darf gespannt sein, ob der Hersteller aus Taiwan da noch neue Zeichen setzen kann.

Das könnte Sie auch interessieren