INTERNET WORLD Logo Abo
Google schließt seinen Nexus One-Store
Sonstiges 17.05.2010
Sonstiges 17.05.2010

Exklusivvertrieb von Nexus One gescheitert Google schließt seinen Nexus-One-Store

Sein Smartphone Nexus One wollte Google durch den exklusiven Onlinevertrieb von der Bindung an einen Telekomanbieter unabhängig machen. Das Experiment ist jedoch gescheitert - Google schließt jetzt seinen Webstore.

"Während die Annahme der Android-Plattform weltweit unsere Erwartungen übertroffen hat, gilt dies nicht für den Webstore", heißt es im Google-Blog. Dem Unternehmen sei klar geworden, dass Kunden ein neues Smartphone praktisch erleben wollen, bevor sie es erwerben. Außerdem wünschten die Käufer neben dem Handy auch konkrete Tarifangebote.

Google will nun das europäische Vertriebsmodell auch in den USA anwenden, bei dem das Nexus One durch die Vertriebskanäle von Partnern angeboten wird. Sobald die Google-Smartphones in den Partnergeschäften erhältlich sind, wird der Webstore eingestellt und lediglich als Schaufenster der erhältlichen Modelle genutzt.

In Deutschland vertreibt Vodafone das Google-Smartphone. Vor wenigen Wochen hatte der Mobilfunkanbieter Verizon in den USA dagegen die Verkaufspartnerschaft für Nexus One abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren