INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 06.10.2011
Sonstiges 06.10.2011

Weltbild und Hugendubel bringen neuen E-Reader raus Der deutsche Konkurrent des Kindle

Weltbild und Hugendubel bringen heute den eBook Reader 3.0 auf den Markt. Das Gerät mit 7-Zoll-Farbdisplay und Platz für 2000 Bücher ist für alle gängigen E-Book-Formate offen.

Das beleuchtete Display des eBook Reader 3.0 von TrekStor erlaubt das Lesen auch bei schlechtem Licht. Die Schrift lässt sich bequem in fünf Stufen einstellen und mit Lesezeichen kann der Nutzer Textstellen markieren. Lesen ist dank des integrierten Lagesensors im Hoch- und Querformat möglich. Zudem lassen sich MP3-Songs abspielen und Fotos betrachten. Das 13x18x1 Zentimeter große und 282 Gramm schwere Gerät verfügt über zwei Gigabyte Speicher. Die persönliche Bibliothek ist mit einer Micro-SD-Speicherkarte noch erweiterbar. Mit dem neuen eReader 3.0 lassen sich bequem alle gängigen eBook-Formate lesen (EPUB mit Adobe DRM, PDF, FB2, TXT).Der Preis liegt mit 59,99 Euro deutlich unter dem von Amazons Kindle.

"Immer mehr Vielleser entscheiden sich fürs digitale Schmökern. eReader und eBooks sind in der Breite der Bevölkerung angekommen", so Weltbild-Geschäftsführer Klaus Driever. "Bereits seit dem Frühsommer 2011 steigt bei Weltbild und Hugendubel die Nachfrage deutlich."

Der deutsche Markt für E-Reader wächst in diesem Jahr um ein Drittel. Der Umsatz mit elektronischen Lesegeräten wird dem Bitkom zufolge voraussichtlich um 33 Prozent auf 31 Millionen Euro zulegen, der Absatz parallel um 40 Prozent auf 232.000 Stück steigen. EU-weit wächst der Markt allerdings deutlich stärker, 2011 um etwa zwei Drittel auf 275 Millionen Euro.

Die Grenzen zwischen E-Readern und Tablet-PCs verschwimmen zusehens: Amazon hat in der vergangenen Woche seinen Tabletrechner Kindle Fire vorgestellt. Der Tabletcomputer verfügt über einen 7-Zoll-Bildschirm und wird mit Android betrieben. Das im Design an das PlayBook von RIM erinnernde Gerät verfügt über keine Kameras und kommuniziert ausschließlich über WiFi. Was das neue Gerät alles kann, sehen Sie in der Kindle-Fire-Bildergalerie.

Das könnte Sie auch interessieren