INTERNET WORLD Business Logo Abo
Congstar launcht Firefox-Handy
Sonstiges 11.10.2013
Sonstiges 11.10.2013

Nun auch in Deutschland erhältlich Congstar launcht Firefox-Handy

Vor allem Nutzer, die noch kein Smartphone besitzen, will Congstar künftig mit einem neuen Handy ansprechen: Von 15. Oktober an hat die Telekom-Tochter als erster Anbieter in Deutschland ein Smartphone mit dem Mozilla-Betriebssystem Firefox OS im Programm. Das Gerät des Herstellers Alcatel soll knapp 90 Euro kosten.

Nun ist es also so weit: Wie bereits im August angekündigt, startet der Mobilfunkanbieter Congstar am 15. Oktober den Verkauf eines neuen Smartphones, das mit Firefox OS ausgestattet ist. Das Gerät des Herstellers Alcatel ist damit das erste Smartphone in Deutschland, das mit dem Betriebssystem der Mozilla-Stiftung läuft. Mit seinem Verkaufspreis von knapp 90 Euro soll es eine Alternative zu den Betriebssystemen von Apple und Google bieten und vor allem Einsteiger ansprechen. "Wir wollen Kunden überzeugen, die heute noch ein sogenanntes Feature Phone haben, auf ein Smartphone zu wechseln", so Martin Knauer, Geschäftsführer von Congstar.

Die Discount-Tochter der Deutschen Telekom bietet nun zunächst exklusiv das Alcatel One Touch Fire, das die Telekom bereits in Polen mit Firefox OS auf den Markt gebracht hat, auch in Deutschland an. Die Ausstattung des 108 Gramm leichten Einsteiger-Smartphones umfasst unter anderem einen 3,5-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel, einen Singlecore-Prozessor mit 1 Gigahertz, 256 Megabyte Arbeitsspeicher sowie 512 Megabyte internen Speicher, der mittels einer MicroSD-Karte erweitert werden kann. Darüber hinaus verfügt es über eine 3,2-Megapixel-Kamera, HSPA, WLAN-n, ein 1.400mAh-Akku sowie Bluetooth 3.0.

Erstmals angekündigt hatte Mozilla die Entwicklung eines eigenen mobilen Betriebssystems bereits vor fast drei Jahren; erste Geräte mit Firefox OS gab es dann im Februar 2013 auf dem Mobile World Congress in Barcelona zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren