INTERNET WORLD Logo Abo
Google Glass bekommt Firmware-Update
Sonstiges 05.06.2013
Sonstiges 05.06.2013

Verbesserte Fotofunktion für Google Glass Bilder in HDR-Qualität

Google hat seiner Datenbrille ein Update verpasst, das die Aufnahmequalität der Kamera entscheidend verbessern soll. Die gezeigten Beispiele können sich durchaus sehen lassen.

Google Glass kann nun Bilder in HDR-Qualität (High Dynamic Range = hoher Dynamikumfang) aufnehmen. Dafür sorgt ein Update, das der Internetkonzern seiner Datenbrille spendiert hat. Dazu analysiert die Software die Lichtverhältnisse und nimmt bei Bedarf eine Serie von Fotos auf, die anschließend automatisch zu einem ausgewogenen Bild kombiniert werden. Motive in hellen Umgebungen sollen so nicht mehr überstrahlen, Fotos im Dunkeln weniger rauschen. Die von Google veröffentlichten Beispielbilder zeigen den Unterschied deutlich: Nach dem Update kann Google Glass durchaus mit hochwertigen Smartphone-Kameras oder günstigen Kompaktkameras mithalten.

Die Datenbrille kann Bilder in einer Auflösung von fünf Megapixel und Videos in 720p inklusive Ton aufnehmen. Von den eingebauten 16 GB Flashspeicher sind 12 nutzbar und synchronisieren sich automatisch mit Google Cloud Storage. Mit der Auslieferung der Entwickler-Version hat Google im April 2013 begonnen. Die Version für Endkunden soll voraussichtlich Anfang 2014 auf den Markt kommen.

Wie eine aktuelle Befragung zeigt, kann sich jeder fünfte Deutsche vorstellen, Google Glass zu benutzen. Apple-Chef Tim Cook hält Google Glass hingegen für ein Nischenprodukt und setzt eher auf Technik, die am Handgelenk getragen wird. Vor wenigen Tagen hat Google außerdem die Richtlinien für Entwickler geändert und Anwendungen mit sexuell freizügigen Inhalten von seiner Augmented-Reality-Brille verbannt. Und auch zur Gesichtserkennung darf Google Glass aus Datenschutzgründen nicht eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren