INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 24.09.2012
Sonstiges 24.09.2012

Automatic Content Recognition TV trifft auf Second Screen

Bisher wird der Second Screen nur mangelhaft bis gar nicht vermarktet. 

Bisher wird der Second Screen nur mangelhaft bis gar nicht vermarktet. 

Die automatische Erkennung von TV-Inhalten durch Second-Screen-Anwendungen ist derzeit in aller Munde. Die nächste Generation dieser Automatic-Content-Recognition-Technologie verspricht nun die sekundengenaue Synchronisation von TV-Inhalten zwischen Fernseher und Second Screen.

Das Münchner Unternehmen wywy hat eine Lösung entwickelt, die Second Screen-Apps mit dem TV-Signal auf dem Fernseher der Zuschauer kalibriert. Diese innovative Technologie soll Interaktion zwischen Zuschauer und Sendung in Echtzeit ermöglichen. Verzögerungen im Empfang des TV-Signals, die zwischen 5 und 60 Sekunden betragen können, sollen durch die wywy-Technologie ausgeglichen werden. Dadurch würde zum Beispiel bei einer Gameshow die Antwort auf dem Second Screen nicht vor der Frage auf dem Fernseher angezeigt oder das Fußballtor nicht bereits auf dem Second Screen erscheinen, bevor es auf dem Fernseher des Zuschauers gefallen ist.

Die Synchronisierung erfolgt über das Tonsignal des TV-Programms: Aus einem etwa dreisekündigen Audiosnippet wird eine Art digitaler Fingerabdruck erstellt, der an die wywy-Server übermittelt wird. Diese erkennen anhand des Fingerabdrucks nicht nur, welchen Sender der Zuschauer sieht, sondern auch, wie groß die Latenz des empfangenen TV-Signals ist, so dass sich Mobilgerät und TV-Signal live abgleichen lassen.

Neben Second-Screen-Anbietern und Content Producern ist die von wywy entwickelte Technologie besonders interessant für Werbetreibende und TV-Sender. Denn nur eine sekundengenaue Synchronisierung mit dem TV-Signal garantiert eine konkrete Analyse des Fernsehnutzungsverhaltens der relevanten Zielgruppen. So kann beispielsweise TV-Werbung auf dem Fernseher und Second Screen zeitgleich angezeigt und während des ausgestrahlten Werbespots die Interaktion und Reaktion der Zuschauer gemessen werden.

"Die Synchronisierung zwischen TV-Signal und Second Screen ist für Second-Screen-Anbieter eine große Herausforderung. Mit unserem Toolkit ist die Anbindung an die wywy-Technologie für die Anbieter schnell und einfach möglich", erklärt Dr. Andreas Schroeter, Gründer und Geschäftsführer der wywy GmbH. Der Service ist bereits für europäische Sender verfügbar. Nordamerikanische Sender sollen in Kürze ebenfalls unterstützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren