INTERNET WORLD Business Logo Abo
Die IT-Marktforscher von IHS iSuppli haben Apples neue iPhone 6 Palette zerlegt und die Materialkosten der Geräte ermittelt. Demnach belaufen sich die Produktionskosten auf nur 200 - 260 US-Dollar.
Sonstiges 25.09.2014
Sonstiges 25.09.2014

Produktionskosten Neue iPhones kosten Apple nur 200 US-Dollar

Apple
Apple

Die IT-Marktforscher von IHS iSuppli haben Apples neue iPhone 6 Palette zerlegt und die Materialkosten der Geräte ermittelt. Demnach belaufen sich die Produktionskosten auf 200 bis 263 US-Dollar.

1000 Euro - soviel kostet das iPhone 6 Plus in der größten Ausführung mit 128 GByte Speicher. Aber wie viel kostet eigentlich Apple das Smartphone? Dieser Frage nahmen sich wie jedes Jahr die IT-Marktforscher von IHS iSuppli an und stellten die Ergebnisse exklusiv der CNBC zur Verfügung.

Die Untersuchungen ergaben, dass die günstigsten Modelle Apple lediglich 200 US-Dollar kosten und selbst das iPhone 6 Plus mit 128 GByte schlägt nur mit 263 US-Dollar zu buche. Die Arbeits- und Montagekosten betragen dabei etwa vier bis 4,50 US-Dollar pro Gerät. Die Margen für Apple liegen folglich, je nach Modell, bei rund 70 Prozent des Endkundenpreises - davon müssen allerdings noch die Kosten für Marketing, Vertrieb & Co. abgezogen werden. Dennoch bleibt für Apple unterm Strich mit Sicherheit ein satter Gewinn stehen.

Die teuersten Komponenten der iPhone-6-Generation sind die verbauten Displays mit 45 US-Dollar für das 4.7-Zoll-Panel und 52,50 US-Dollar für den 5.5-Zoll-Screen. Gefertigt werden die Bildschirme laut IHS von LG Display und Japan Display. Die Kosten für den neuen 64-Bit-Prozessor A8 inklusive des M8-CO-Prozessors belaufen sich demnach auf 20 US-Dollar. Die Prozessoren sollen von TSMC und Samsung stammen.

Schon im Oktober wird Apple Gerüchten zufolge sein iPad Air 2 zeigen. Zudem hat der Konzern das Start-up Prss übernommen, das sich auf die Erstellung von iPad-Magazinen spezialisiert hat.

Das könnte Sie auch interessieren