INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 15.11.2012
Sonstiges 15.11.2012

Mailclient-Studie iPhone dominiert mobile Mail-Abrufe

Um seinen Newsletter zu optimieren, muss man wissen, mit welchen Geräten und Programmen Newsletter geöffnet und gelesen werden. Das IT-Unternehmen Eworx hat dazu aktuelle statistische Daten erhoben und diese in einer Studie zusammengefasst.

Um professionelles E-Mail-Marketing erfolgreich zu betreiben, muss sich ein Versender von Newslettern wesentlich von seinen Marktbegleitern unterscheiden - die E-Mails des eigenen Unternehmens müssen sich heute positiv von anderen abheben, unter anderem durch ein ansprechendes Design und eine korrekte Darstellung bei jedem Empfänger. Um diese jedoch beeinflussen zu können, muss man wissen, welche Geräte und E-Mail-Clients zum Lesen der E-Mails verwendet werden - worauf hin also die eigenen Newsletter optimiert werden.

Mailclients

Den größten Anteil mit 39 Prozent nimmt in dieser Rubrik Microsoft Outlook ein. Als Teil bestimmter Microsoft Office Pakete ist Outlook sowohl im privaten als auch im Business-Bereich weit verbreitet im Einsatz.

37 Prozent der Newsletter werden von den Empfängern über Web-Mail-Clients konsumiert. Hierzu zählen beispielsweise Gmail, GMX und andere Anbieter.
Ein weiterer Teil der E-Mails (14 Prozent) wird heute mit Thunderbird - der E-Mail-Software von Mozilla -gelesen.

3 Prozent der Newsletter Empfänger öffnen ihre Mails mit dem E-Mail-Programm Apple Mail, der Software von Apple, ebenso 3 Prozent mit Outlook Express, das bis zur Version "Vista" mit dem Microsoft Betriebssystem ausgeliefert wurde. Mobile Clients auf den Geräten iPhone & iPad nehmen rund 2 Prozent in Anspruch.

Mobile Endgeräte

Apples iPhone liegt mit 64 Prozent deutlich in Führung. Mit einem iPad rufen heute 15 Prozent der Newsletter-Empfänger ihre E-Mails ab. Apple dominiert somit diesen Bereich - in Summe werden 79 Prozent der E-Mails alleine von iPhone & iPad abgerufen.

Dahinter liegt mit 9 Prozent das Betriebssystem von Google (Android) und mit 3 Prozent die Plattform Symbian, die auf mobilen Geräten von Nokia läuft.
Die Software Windows Phone 7.5 von Microsoft hat einen Anteil von 4 Prozent bei den mobilen Endgeräten

Das könnte Sie auch interessieren