INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 26.09.2014
Sonstiges 26.09.2014

Update-Fiasko beim iPhone Apple zieht iOS 8.0.1 zurück - und legt nach

Shutterstock.com/Twin Design
Shutterstock.com/Twin Design

Ein Update sollte Probleme mit dem neuen Betriebssystem iOS 8 beheben - doch iPhone-User klagten über noch gravierende Mängel. Nun hat Apple eine neue Version zum Download bereit gestellt.

Trotz neuer iPhone-Verkaufsrekorde und langer Schlangen vor den Stores - es läuft derzeit noch nicht richtig rund bei Apple. Neben Beschwerden über verbogene iPhone-6-Plus-Modelle hat das Unternehmen aktuell vor allem mit dem neuen Betriebssystem iOS 8 zu kämpfen, das immer wieder Zicken macht.

Jetzt musste Apple sogar ein erstes Update auf die Version 8.0.1 zurückrufen, nachdem zahlreiche Nutzer der neuen iPhones über gravierende Mängel geklagt hatten: Diese konnten sich plötzlich nicht mehr in Mobilfunk-Netze einbuchen, zudem war der Fingerabdruck-Sensor ohne Funktion.

Apple empfahl sogar allen Nutzern, die das Update bereits installiert haben, dieses wieder zu entfernen - und zur ursprünglichen Version von iOS 8 zurückzukehren. Eine Anleitung dazu hatte das Unternehmen ins Web gestellt. Immerhin hat Apple schnell reagiert - und heute ein neues Update auf die Version 8.0.2 freigegeben, das die Probleme lösen soll.

Doch selbst wenn jetzt wieder alles funktioniert: Der Rückruf von iOS 8.0.1 ist doppelt peinlich für Apple. Denn eigentlich sollte das Update ja gerade eine Reihe von Fehlern der ursprünglichen Version von iOS 8 beheben. Probleme macht beispielsweise die Anwendung HealthKit, die zur Auswertung von Gesundheitsdaten dient.

Zudem gab es vereinzelt Beschwerden über Probleme mit Zubehörtastaturen anderer Hersteller sowie der Fotomediathek, auf die Apps von Drittanbietern nicht zugreifen konnte. Auch die Zuverlässigkeit des neuen "Einhandmodus" sollte verbessert werden.

Das könnte Sie auch interessieren