INTERNET WORLD Business Logo Abo
Zeit Online überholt Bild.de
Sonstiges 13.11.2009
Sonstiges 13.11.2009

Zeit Online überholt Bild.de

Das Internetangebot der Welt liegt weiterhin auf Position eins im Google-News-Ranking, gefolgt von Focus Online. Platz drei eroberte im Oktober Zeit Online und schob sich damit an Bild.de vorbei.

Diese Zahlen ermittelte der SEO-Spezialist Searchmetrics exklusiv für internetworld.de. Zeit Online war im Oktober auch unter den Top 20 das einzige Portal, das sein Ranking deutlich verbessern konnte. Die besten zehn blieben im Vergleich zum September identisch, allerdings zog sueddeutsche.de an Spiegel Online und AFP an der FAZ vorbei.

Der von Searchmetrics entwickelten Index "Google News Value Rank" (SGNVR) setzt die Anzahl der bei Google News indexierten Artikel mit der Dauer und der Art der Platzierung (ob als Schalgzeile auf der Startseite oder nur als ein Link in einer der Kategorien) ins Verhältnis.

Teil 2: Die meisten Schlagzeilen im Oktober

Im Zeitraum Oktober veröffentlichten die Top 500-Publisher 13.098 Schlagzeilen, 241.705 Artikel und 36.753 Bilder für Google News. Allein der ungeschlagene Schlagzeilen-Produzent Welt Online publizierte 1.902 Schlagzeilen, und das trotz eines Verlustes von über 37 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Auch Focus Online weist einen negativen Trend auf (-27 Prozent), sichert sich aber mit 1.698 Schlagzeilen dennoch Platz zwei. Spiegel Online beweist Kontinuität und belegt mit 1.026 Schlagzeilen Platz drei.

Verlierer dieses Monats mit mehr als 57 Prozent Minus ist das Hamburger Abendblatt. Eindeutiger Gewinner nach Zuwachs ist der Heise Newsticker, der mit einem Plus von 30 Prozent den größten Anstieg verzeichnet und sich mit 143 Schlagzeilen von Platz 23 auf Platz 16 vorarbeitet.

Teil 3: Die meisten Artikel und Bilder im Oktober

Einen Wechsel an der Spitze gibt es bei den publizierten Artikeln: Focus Online ist mit 13.027 Beiträgen die neue Nummer eins. Durch einen Verlust von knapp zehn Prozent rutscht Welt Online mit 12.450 Beiträgen auf Platz zwei. Zugleich kann sich Zeit Online, ebenfalls in der Rubrik Artikel mit einem Zuwachs von mehr als 26 Prozent einen dritten Platz sichern.

Die auffälligsten Umbrüche zeigt die Analyse der veröffentlichten Bilder. Insgesamt wurden 2.000 Aufnahmen weniger publiziert. Eine Tatsache, die erstaunt, denn Fotos werden häufig neben den Schlagzeilen auf der ersten Seite der Google News gezeigt. Die Klickwahrscheinlichkeit für Bilder und deren Herausgeber ist deshalb sehr hoch. Top-Lieferant ist hier im Oktober PR-Inside.com. Das PR-Portal verzeichnet knapp zehn Prozent mehr Veröffentlichungen als Mitbewerber Ad-Hoc-News, vormals Nummer eins.

In allen Bereichen sind es jeweils die Top 10, die den Markt weitestgehend unter sich aufteilen. Im Textbereich liefern sie 69 Prozent aller Schlagzeilen und 34 Prozent aller Artikel. Davon sind es 35 Prozent bzw. 15 Prozent, die allein von den Top 3 stammen! Dieselbe Tendenz zeigt sich bei den Bildern: 45 Prozent stammen von den Top 10, ganze 22 Prozent von den Top 3 der Bild-Herausgeber.

Das könnte Sie auch interessieren