INTERNET WORLD Business Logo Abo
Parship streicht die Belegschaft zusammen
Sonstiges 04.05.2011
Sonstiges 04.05.2011

Parship streicht die Belegschaft zusammen Zehn Prozent der Mitarbeiter müssen gehen

Die Singlebörse Parship muss angesichts des zunehmenden Wettbewerbsdrucks Federn lassen. So hat das Unternehmen jetzt 15 Mitarbeitern gekündigt.

Damit fallen rund zehn Prozent der Jobs bei der Singlebörse weg, vor allem am Hauptstandort in Hamburg, berichtet heise. Nach Unternehmensangaben seien alle Bereiche von den Einsparungen betroffen. Damit sind bei Parship noch rund 155 Mitarbeiter angestellt. Das Unternehmen will sich künftig auf die Kernmärkte Deutschland, Österreich, die Schweiz und die Niederlande konzentrieren.

Parship wolle mit den Kündigungen seine Strukturen verschlanken und sich besser für die Zukunft aufstellen, erklärt eine Unternehmenssprecherin. Allerdings gerät Parship zunehmend durch neue Konkurrenten und das Aufblühen sozialer Netzwerke unter Druck.

Im Januar 2011 hatte Parship deshalb auch die Plattform 12like übernommen, die sich auf die Partnersuche in sozialen Netzwerken spezialisiert hat. Das Ziel, das Parship mit der Übernahme verfolgt, erklärte Unternehmenschef Peter F. Schmid in einem Interview so: "Uns geht es mit der Akquisition eher darum, Mitglieder, die nicht zu Parship passen, in unserem Unternehmen zu halten. Mit 12like wollen wir eher Menschen erreichen, die heute bei verschiedenen Dating-Plattformen wie zum Beispiel FriendScout24 sind."

Das könnte Sie auch interessieren