INTERNET WORLD Logo Abo
Untersuchung zu Rechnungskauf als zusätzliche Zahlungsart (Foto: istock/alexsl)
Sonstiges 14.03.2011
Sonstiges 14.03.2011

Untersuchung zu Rechnungskauf als zusätzliche Zahlungsart Zahlung per Rechnung anbieten lohnt sich

Wie wirkt es auf die Konversionsrate, wenn der Kauf auf Rechnung als zusätzliche Zahlungsart aufgenommen wird? Das haben telefon.de und BillSafe untersucht.

Der Onlineshop hat mehrere Wochen hinweg einen A/B-Test durchgeführt: Während 50 Prozent der Käufer die bisherigen Zahlarten des Shops ohne Rechnungskauf zur Verfügung standen, wurde der anderen Hälfte als zusätzliche Zahlart Rechnungskauf über BillSafe angeboten. Bei beiden Gruppen wurden anschließend die Conversion sowie die Warenkorbhöhe gemessen.

Das Ergebnis: Mit Rechnungskauf konnte telefon.de eine um mehr als zehn Prozent höhere Conversion erreichen. Der Wert des Warenkorb stieg um 20 Prozent. Neben PayPal entwickelte sich der Rechnungskauf sofort zu einer der beliebtesten Zahlarten, mehr als die Hälfte aller Einkäufe wurden entweder über PayPal oder über den Rechnungskauf bezahlt. 

"Der Rechnungskauf über BillSafe wird von unseren Käufern sehr gut angenommen und ist innerhalb kürzester Zeit zu einer der am häufigsten genutzten Zahlarten geworden", kommentiert telefon.de-Geschäftsführer Jan Klöker das Ergebnis. "Der Shop konvertiert durch die Zahlart Rechnung auch insgesamt besser und bietet uns in unserer Branche einen klaren Wettbewerbsvorteil."

Dass die deutschen Onlineshopper beim Bezahlen konservativ sind, hat eine Umfrage des Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) belegt: 40 Prozent der Verbraucher bevorzugen den Kauf auf Rechnung. Auf Rang zwei folgt die Nutzung von elektronischen Bezahlsystemen wie PayPal oder Click&Buy.

Die eBay-Tochter Paypal hat sich im November 2010 an dem Zahlungsdienstleister BillSafe beteiligt. Neues Mitglied der BillSafe-Geschäftsführung wird zum 1. April 2011  Alexis Giesen, der zuvor den Konkurrenten RatePay gegründet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren