INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 24.06.2008
Sonstiges 24.06.2008

Yieeha steht bei Ebay zum Verkauf

Aus Social Winning wird Social Losing: Die Social Commerce-Plattform Yieeha, die mit Gewinnspielen Geld verdienen wollte, steht jetzt bei Ebay zum Verkauf.

Mit einer ganz neuen Idee für Social Commerce starteten die drei Gründer Philipp Schilling, Henning Sievert und Henning Segler ins Jahr 2007 - jetzt ist der Traum vom Social Winning ausgeträumt: Wie das Weblog Exciting Commerce meldet, steht das Portal jetzt bei Ebay zum Verkauf. Das aktuelle Gebot lag zum Redaktionsschluss bei 401 Euro.

Dafür bieten die aktuellen Besitzer Mutantbrains, die den Dienst übernahmen, nachdem sich die Gründer nach einer geplatzten Finanzierungsrunde aus dem Unternehmen zurückzogen, das gesamte laufende Portal inklusive Software- und Markenrechte. Im Detail heißt das Unternehmensangaben zufolge: über 13.000 registrierte Community-Mitglieder, 11.500 Produktwünsche, über 7.500 ausgespielte Gewinnspiele, über 100 Partnershops sowie 60.000 Visits und 290.000 Page-Impressions pro Monat.

Das Konzept hinter Yieeha ist allerdings erklärungsbedürftig: Internetnutzer können Produkte, die sie irgendwo im Web ausfindig machen und gerne haben möchten, in eine persönliche Wunschliste stellen. Andere Internetnutzer können diese Wunschlisten einsehen und interessante Produkte in ihre eigenen Listen übernehmen. Finden sich genug Nutzer mit dem gleichen Wunsch, können Händler das Produkt unter allen Wunschkandidaten verlosen. Wer leer ausgeht, bekommt eine Nachricht mit einem Link, wo das Produkt zum regulären oder einem Special-Preis gekauft werden kann.

Händler, welche die Yieeha-Community auf Produkte aufmerksam machen wollen, die noch von niemandem gewünscht werden, können diese in Form eines Spiels ausschreiben und dabei festlegen, wie viele Teilnehmer sich mindestens bewerben müssen, damit das Produkt tatsächlich verlost wird. Mittels sogenannter "Yodds", einer virtuellen Währung, die sich die Mitglieder für das Einstellen interessanter Produkte, das Werben von Freunden und anderen nützlichen Aktivitäten erarbeiten, können die Mitspieler ihre Gewinnchancen steigern: Je mehr Yodds gesetzt werden, desto größer ist die Chance. Wird ein Spiel mangels Teilnehmer nicht ausgespielt, gehen die Yodds zurück an ihre jeweiligen Besitzer.

Das Einstellen von Spielen und Wünschen ist vollkommen kostenlos. Und die Händler müssen ihre Gewinne auch nur dann tatsächlich verschicken, wenn sie die gewünschte Teilnehmerzahl rekrutiert haben. Da die Internetnutzer ihre mühsam verdienten Yodds investieren müssen, um am Gewinnspiel teilzunehmen, können die Händler sichergehen, dass die Bewerber tatsächlich ein Interesse an dem Produkt haben und nicht nur auf Mitnahmeeffekte hoffen.

Verdienen will Yieeha.com bislang ausschließlich über Werbung: Händler können bei Produkten, zu denen kein Spiel läuft, ihre Anzeigen einblenden. Kommt ein Gewinnspiel zustande, wird die Werbung abgestellt. Auch Affiliate-Marketing kommt zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren