INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 07.04.2008
Sonstiges 07.04.2008

Yahoo trotzt Microsofts Kriegserklärung

Sollte Jerry Yang nicht innerhalb von drei Wochen in Übernahmeverhandlungen mit Microsoft einsteigen, will der Softwareriese sich direkt an die Yahoo-Aktionäre wenden. Doch Yahoo bleibt trotzig.

Der Softwareriese Microsoft geht in Sachen Yahoo-Übernahme auf Konfrontationskurs: Wie das Unternehmen mitteilte, wolle man Yahoo jetzt noch drei Wochen Zeit geben für friedliche Verhandlungsgespräche. Sollte Yahoo sich weiterhin beharrlich weigern, will Microsoft-Chef Steve Ballmer eine feindliche Übernahme versuchen.

Diverse Großaktionäre kündigten bereits ihre Unterstützung an. Yahoo indes scheint Brancheninsidern zufolge auch das letzte friedliche Angebot Microsofts ablehnen zu wollen. Unterdessen wird das Unternehmen nicht müde, bei seinen Aktionären zu kommunizieren, dass die gebotenen 44,6 Milliarden Dollar dem Wert des Unternehmens nicht gerecht würden.

Das könnte Sie auch interessieren