INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 06.12.2007
Sonstiges 06.12.2007

Wikipedia: Qualitativ besser als der "Brockhaus"

Schwarmintelligenz funktioniert: In einer Analyse der Wochenzeitschrift "Stern" schneidet das Mitmach-Lexikon besser ab als der von professionellen Redakteuren betreute Brockhaus.

Die Qualität des Mitmach-Lexikons Wikipedia ist besser als so mancher vermutet. In einem Test der Zeitschrift "Stern" überzeugte das Mitmach-Lexikon gegenüber dem professionell betreuten Konkurrenten "Brockhaus" vor allem in punkto Aktualität. Tester vom Institut "Wissenschaftlicher Informationsdienst Köln" analysierten 50 zufällig ausgewählte Beiträge aus den Gebieten Politik, Wirtschaft, Sport, Wissenschaft, Kultur, Unterhaltung, Erdkunde, Medizin sowie Geschichte und Religion hinsichtlich der Kriterien Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Verständlichkeit. Das Ergebnis: Wikipedia schnitt mit einer Gesamtschulnote von 1,7 ab, der Brockhaus wurde mit 2,7 eine Schulnote schlechter bewertet.

Dabei sorgten nicht nur die deutlich aktuelleren Einträge für ein besseres Gesamtergebnis - der Tod von Luciano Pavarotti beispielsweise wurde bei Wikipedia noch am selben Tag veröffentlicht, beim Brockhaus zum Zeitpunkt des Tests am 2. Dezember noch gar nicht - sondern auch die Richtigkeit: "Wie die Recherchen ergeben haben, tummeln sich doch sehr viele Experten, ausgewiesene Fachleute und Professoren bei der Online-Enzyklopädie", so die Erklärung von "Stern"-Redakteur Thomas Borchert.

Insgesamt erzielte Wikipedia bei 43 von 50 Beiträgen bessere Noten - bei einem Beitrag lagen beide Konkurrenten gleichauf.

Das könnte Sie auch interessieren