INTERNET WORLD Logo Abo
heidelpay integriert Schnittstelle zu PNO Inkasso
Sonstiges 07.07.2011
Sonstiges 07.07.2011

heidelpay integriert Schnittstelle zu PNO Inkasso Weniger Arbeit mit den Mahnungen

heidelpay, Paymentanbieter für E-Commerce, integriert ab sofort die PNO-Inkasso-Schnittstelle in sein Zahlungssystem. Über die Schnittstelle können Onlinehändler direkt aus dem System Forderungen an den Forderungsmanagement-Spezialisten übergeben und sich so ein eigenes Mahnverfahren ersparen.

Die Datenübertragung an PNO Inkasso erfolgt über eine 128-Bit-verschlüsselte Schnittstelle. Damit Händler alle Mahnverfahren im Blick haben, können sie den Status des Prozesses Inkasso jederzeit einsehen. Mitgliedsbeiträge oder Einstellgebühren erhebt das Inkassounternehmen nicht, zudem wird die Bearbeitungsgebühr nur bei Erfolg erhoben.

Shopbetreiber können zwischen manueller und automatisierter Übergabe an PNO Inkasso wählen. Bei der manuellen werden alle Transaktionen eines Mandanten in einer Liste angezeigt. Der Händler kann dann über einen Filter zum Beispiel nach Rücklastschriften sortieren und jeweils entscheiden, ob einzelne oder alle Rücklastschriften oder Forderungen an PNO Inkasso übermittelt werden sollen. Bei der automatischen Übertragung können Internethändler kundenspezifische Parameter festlegen.

Das könnte Sie auch interessieren