INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 25.02.2008
Sonstiges 25.02.2008

Web-Handel: 1,5 Milliarden Euro mehr durch E-Commerce-TV

In Zeiten stagnierender E-Commerce-Umsätze müssen Web-Händler nach neuen Shopping-Impulsen suchen. Bewegtbild ist ein richtiger Schritt in die Zukunft, so eine aktuelle Studie.

Der deutsche E-Commerce-Markt könnte bis zum Jahr 2012 allein durch den Einsatz von bewegten Bildern um mehr als fünf Prozent wachsen. Das prognostiziert das Marktforschungsinstitut Goldmedia in seiner aktuellen Studie "E-Commerce-TV". Die großen Katalogversender und Online-Shops haben sich bereits darauf eingestellt und starten derzeit eigene Bewegtbildformate. Das zeigen unter anderem Amazon, Neckermann TV oder brandneu von Otto sowie Tchibo WebTV. Auch Teleshopping-Sender wie HSE24 sind dabei, ihre Onlineshops durch Livestreams oder Produktvideos zu erweitern.

"Sollten bis 2012 nur zehn Prozent des E-Commerce-Marktes Bewegtbild einsetzen und würde dies bei deren Nutzern zu einer zehnprozentigen Steigerung der Konversionsraten führen, so hätte dies bereits ein Umsatzplus von 250 Millionen Euro gegenüber einem Szenario ohne Bewegtbildeinsatz zur Folge. Wir gehen aber von wesentlich positiveren Werten aus, nämlich einem Einsatz von Bewegtbild am Markt von bis zu 30 Prozent sowie einer Erhöhung der Konversionsrate um 20 Prozent, so dass die Umsatzgewinne, die durch den Bewegtbildeinsatz erlöst werden, in den nächsten fünf Jahren rund 1,5 Milliarden Euro erreichen können", so Studienautor und Goldmedia-Consultant Mathias Birkel.

Glauben Sie, dass für Webshops Online-Videos der Weg zum Erfolg sind oder schadet eine aufwändige Videoproduktion einfach nur der Marge? Stimmen Sie ab in unserer "Frage der Woche".

Das könnte Sie auch interessieren