INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 10.02.2014
Sonstiges 10.02.2014

Umsatzplus von 23 Prozent Vente-Privee wächst weiter

Vente-Privee
Vente-Privee

Vente-Privee hat zum zwölften Jahr in Folge ein Umsatzplus verzeichnet. Mit einem Umsatz von 1,6 Milliarden Euro und einem Wachstum von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hat das Flash-Sale-Portal die - allerdings selbst gestellten - Prognosen für 2013 übertroffen.

Die Zahlen von Vente-Privee können sich sehen lassen: In mehr als 10.000 sogenannten Sale-Events hat Vente-Privee 70 Millionen Produkte in Europa verkauft. Angeboten wurden diese in 10.100 Verkauf-Events, was 65 Prozent mehr Sale-Events entspricht als 2012. Täglich wurden dabei zwischen 50.000 und 150.000 Pakete versendet. Außerdem konnte die Verkaufsplattform in diesem Jahr europaweit erstmals die 20-Millionen-Mitglieder-Grenze überschreiten.

Die Bilanz: Ein Umsatz von 1,6 Milliarden Euro führte 2013 zu einem Wachstum von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gewinn muss das Untermehmen nicht auswiesen, da es nicht an der Börse notiert ist.

In den USA erzielte Vente-Privee mit 800 Verkaufs-Events einen Umsatz von 50 Millionen US-Dollar (plus hundert Prozent). In Deutschland sind im vergangenen Jahr 4,1 Millionen Produkte in 1.300 Sale-Events verkauft worden. Damit ist die Anzahl der für deutsche Kunden organisierten Events um 49 Prozent gestiegen. Als umsatzstarke Sektoren haben sich dabei die Bereiche Fashion, Schuhe und Lingerie erwiesen. Zudem wurde hierzulande sowie in Österreich mit OneDay ein neuer Service gelauncht. "Wir sind mit der Entwicklung auf dem deutschen Markt sehr zufrieden, und wir sehen großes Potenzial, das wir auf jeden Fall gezielt im Jahr 2014 angehen werden", kommentiert Jacques-Antoine Granjon, Gründer und CEO.

Zu den Wachstumstreibern zählt das Unternehmen vor allem die Investitionen in unterschiedliche Geschäftsbereiche sowie die Erweiterung des eigenen Teams. 2013 stellte Vente-Privee insgesamt 624 Mitarbeiter neu ein, in Deutschland wurde die Zahl der Angestellten (um 85 Prozent) auf knapp 100 Mitarbeiter ausgebaut. Der Frauenanteil liegt nun bei 66 Prozent, in der Führungsebene bei 41 Prozent.

Seit Oktober 2013 will Vente-Privee seinen Umsatz mit schöneren Bildern ankurbeln - und durch schnellere Abläufe bei der Produktfotografie auch seine Effizienz steigern. Dazu kooperiert das Portal mit dem Bildspezialisten SpinMe. Eine maßgeschneiderte Imaging-Software verschnellert den Fotografie-Prozess und stellt zusätzliche Funktionen zur Erfassung des Produktkatalogs bereit.

Das könnte Sie auch interessieren