INTERNET WORLD Business Logo Abo
eBay-Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2013
Sonstiges 18.07.2013
Sonstiges 18.07.2013

eBay-Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2013 Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Der Online-Marktplatz eBay hat seinen Umsatz im zweiten Quartal 2013 um 14 Prozent auf 3,9 Milliarden US-Dollar steigern können, großen Anteil daran hatte die Payment-Tochter Paypal mit einer Steigerung um 20 Prozent. Der Konzerngewinn sank jedoch um acht Prozent auf 640 Millionen US-Dollar.

Das US-Unternehmen hat Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2013 veröffentlicht. Der Umsatz lag bei 3,9 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Den Gewinn konnte das Unternehmen allerdings nicht steigern: Dieser sank um acht Prozent auf 640 Millionen US-Dollar. Das Handelsvolumen betrug 51 Milliarden US-Dollar - 21 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Der Umsatz aus dem Marktplatzgeschäft lag mit 2,0 Milliarden US-Dollar zehn Prozent über dem Vorjahreswert. Das Handelsvolumen des Marktplatzgeschäfts, also der Wert der gehandelten Waren ohne den Bereich Automobile, lag bei 18,3 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 13 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Das internationale Marktplatzgeschäft außerhalb der USA war für mehr als die Hälfte (55 Prozent) des Umsatzes verantwortlich. Die Anzahl der aktiven registrierten Nutzer stieg auf 120 Millionen, ein Plus von 14 Prozent.

Ein großer Umsatzbringer ist die Payment-Tochter Paypal: Sie erwirtschaftete 1,6 Milliarden US-Dollar (plus 20 Prozent) und erreichte damit einen Anteil am Gesamtumsatz von mehr als 40 Prozent. eBay Enterprise (früher GSI Commerce), ein Anbieter von E-Commerce-Lösungen, machte im zweiten Quartal einen Umsatz von 246 Millionen US-Dollar. Das entspricht elf Prozent Steigerung im Jahresvergleich.

Das könnte Sie auch interessieren