INTERNET WORLD Business Logo Abo
Tomorrow Focus verkauft seine Digitalagentur TFT
Sonstiges 11.10.2013
Sonstiges 11.10.2013

TIE Kinetix übernimmt ToFo Technologies Tomorrow Focus verkauft Digitalagentur TFT

Die Tomorrow Focus AG veräußert ihre Digital- und Kreativagentur Tomorrow Focus Technologies an die niederländische TIE Kinetix. Der Standort München soll ebenso erhalten bleiben wie alle Arbeitsplätze. Außerdem haben die beiden Vertragspartner eine längerfristige Zusammenarbeit vereinbart.

Mit dem Ziel, die strategische Fokussierung auf B2C-Geschäftsmodelle voranzutreiben, hat die Tomorrow Focus AG nun wie bereits vor längerer Zeit angekündigt, ihre Tochter Tomorrow Focus Technologies (TFT) verkauft. Mit Wirkung zum 2. Dezember 2013 übernimmt die niederländische TIE Kinetix, ein international tätiger Anbieter von E-Commerce-Lösungen mit Hauptsitz in Breukelen, alle Anteile der Digital- und Kreativagentur. Alle Arbeitsplätze und auch der Betriebsstandort in München sollen erhalten bleiben, teilte Tomorrow Focus (ToFo) mit.

Darüber hinaus behält Erik Jan Hengstmengel auch weiterhin den Posten des Geschäftsführers bei TFT. Mit seinem Team soll er künftig Projekte von ToFo betreuen, zu diesem Zweck haben die beiden Vertragsparteien einen langfristigen Rahmenvertrag geschlossen. 

Zum Leistungsportfolio der Fullservice-Agentur TFT, bei der derzeit rund 50 Mitarbeiter beschäftigt sind, gehören unter anderem E-Commerce-Konzepte, Beratungsleistungen und Managed-Hosting-Lösungen. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte das Münchner Unternehmen, zu dessen Kunden blick.ch, swisscom, wetter.com, Focus Online und Holidaycheck zählen, einen Umsatz in Höhe von 8,2 Millionen Euro. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die außerordentliche Hauptversammlung der TIE Kinetix am 27. November 2013.

Der Verkauf von TFT ist für ToFo ein weiterer logischer Schritt: "Im Zuge unserer Strategie 2018 haben wir entschieden, uns auf unsere erfolgreichen B2C-Geschäftsmodelle und deren weiteren Ausbau zu konzentrieren", so Toon Bouten, CEO der Tomorrow Focus AG. Dazu gehören unter anderem Online-Angebote wie ElitePartner, Focus Online, jameda und Holidaycheck. Außerdem will der Münchner Konzern die Bereiche Travel und Online Advertising ausbauen, das hatte er im März dieses Jahres angekündigt. Kurz darauf vermeldete Tomorrow Focus für die ersten drei Monate 2013 den besten Quartalsumsatz der Unternehmensgeschichte. Erst gestern startete außerdem der deutsche Ableger des US-Portals Huffington Post, der in enger Kooperation zwischen der Huffington Post Media Group und Tomorow Focus entsteht.

Das könnte Sie auch interessieren