INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 24.09.2013
Sonstiges 24.09.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 24.09.2013 Tesco bringt eigenes Branded Tablet zum Kampfpreis auf den Markt

Auch Azubi-Misshandlungen bei Aldi und Massenstreiks bei IKEA können die Gewerkschaft Verdi derzeit nicht von ihrem Hauptziel abbringen: Nämlich den Riesen Amazon dazu zu bringen, sich aufgrund der vielen Mückenstiche in Form von zunehmend wütenderen Streiks wenigstens mal zu Kratzen. Bisher verharrt Amazon allerdings wie in Stein gemeißelt unverrückbar auf seiner Position. Zeit also, von den Mücken- zu Nadelstichen überzuwechseln: Als nächstes will Verdi möglichst viele Logistikzentren auf einmal bestreiken - am liebsten mitten im Weihnachtsgeschäft. Da wird der Riese doch wenigstens mal zucken müssen - oder wird die Strategie nach dem Motto "Ein Indianer kennt keinen Schmerz" dennoch beibehalten? Außerdem in den E-Commerce-Trends: Tesco mischt mit einem eigenen Tablet den Couch Commerce auf und der B2B-Handel verlagert sich nach und nach ins Internet.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Amazon (I) hat die dreitägigen Streiks letzte Woche in seinen Logistikzentren in Bad Hersfeld und Leipzig in geübter Teflon-Manier an sich abprallen lassen - aber Verdi will nicht aufgeben. Jetzt will die Gewerkschaft die Proteste auf weitere der insgesamt acht deutschen Amazon-Lager ausweiten. Als Zeitpunkt wird angeblich das Weihnachtsgeschäft anvisiert. >>>Focus

Amazon (II) hat die Händlerprovision im Modebereich kurzfristig erhöht: Im viertel Quartal 2013 bekommen Händler für Angebote in der Kategorie Bekleidung und Schuhe eine Werbekostenerstattung von 9 Prozent. Bei Zalando bekommen Stammkunden Rabatte von 6 Prozent, Neukunden 12 Prozent. >>>E-Commerce Vision

Der Verkauf der Scout24-Gruppe, über den seit Monaten spekuliert wird, könnte langsam in die entscheidende Phase gehen: Bis Ende Oktober will die Telekom die endgültigen Angebote für ihr Tochterunternehmen einholen, dann soll die Entscheidung fallen. Es wird ein Verkaufspreis zwischen 1,5 und zwei Milliarden Euro erwartet. Im Bieterrennen dabei sind noch Apax, Silver Lake, Hellman & Friedman und TPG Capital. >>>W&V online

Der Brillenanbieter Eyeglass24 ist zusammen mit sechs weiteren Start-ups in die zweite Klasse des ProSiebenSat.1-Accelerators eingeladen worden. Die Teilnehmer bekommen neben Infrastruktur und Büroflächen 25.000 Euro und ein Mentorenprogramm von der TV-Sendergruppe. >>>deutsche-startups.de

Outfittery expandiert in die Schweiz und treibt damit seine Internationalisierungsstrategie voran. Bereits im April eröffnete das Berliner Start-up einen österreichischen Shop. >>>deutsche-startups.de

- INTERNATIONAL -

Tesco bringt ein eigenes Android-Tablet auf den Markt und bestätigt damit die Gerüchte, die seit Mitte August auch in den E-Commerce-Trends umgingen. "Hudl" soll nur 190 US-Dollar (oder 119 Pfund) kosten und liegt dabei im gleichen Preisbereich wie das Kindle Fire HD von Amazon. Mitglieder des Tesco-Loyalty-Programms zahlen sogar nur 160 Dollar. Das Tablet soll alle E-Commerce-Angebote des britischen Unternehmens, auch die im letzten Jahr erworbenen Buch- und Film-Angebote, auf einer Plattform versammeln. >>>Techcrunch

Die US-Modekette TJX hat einen eigenen Online-Shop gestartet - wieder einmal; beim ersten E-Commerce-Versuch vor rund acht Jahren holte sich das Unternehmen eine blutige Nase und blieb seither strikt offline. An der neuen Plattform, die ohne großes Aufhebens live ging, soll der Anbieter für Damenmode und -accessoires zwei Jahre lang gearbeitet haben. >>>Retail Info Systems News

James Hart verlässt Asos. Der bisherige E-Commerce-Geschäftsführer hatte den Modehändler maßgeblich auf seinem Weg ins Internet angeführt, den Asos Marketplace ins Leben gerufen und erst küzlich das Management von Asos kräftig umgestaltet. >>>Textilwirtschaft

Paypal interessiert sich für den Mobile Payment-Pionier Braintree. Laut "Wall Street Journal" plant die ebay-Tochter die Übernahme des Unternehmens, Angaben zum Kaufpreis gibt es bislang noch nicht. >>>Internetworld.de

Der Schweizer Uhrmacher Jaeger-LeCoultre setzt auf eine Mobile Advertising-Kampagne und seine Luxus-Zeitmesser an die Frau zu bringen. Mobile Ad-Banner auf der mobilen Seite der New York Times bewerben die Damen-Kollektion und empfehlen den Download der Mobile App von Jaeger-LeCoultre. Ein direkter Online-Kauf ist weiterhin nicht möglich, die App verweist nur auf den nächstgelegenen Stationär-Partner. >>>Luxury Daily

- BACKGROUND -

Micropayment ist ein wichtiger Faktor für den Handel mit virtuellen Güter wie redaktionellen Inhalten, Items für Online-Games oder Download-Waren. Was es bei der Abrechnung von Kleinstbeträgen zu beachten gibt und welche Anbieter sich im Bereich Micropayment tummeln, hat INTERNET WORLD Business recherchiert. >>>Internetworld.de

Sieben Merkmale für gute Online-Shops hat Online-Marketing-Experte Björn Tantau in seinem Blog zusammengefasst. Basics wie Sortiment, Suchmaschinenfreundlichkeit, Service, technisches Fundament, Content-Strategie, Usability und Social-Media-Anbindung sollten für jeden Online-Shop selbstverständlich sein - sind sie aber faktisch nicht. >>>Blog von Björn Tantau

Die massenhafte Fälschung von Online-Bewertungen kommt 19 US-amerikanische "Online-Reputation"-Anbieter teuer zu stehen: Die New Yorker Generalstaatsanwaltschaft hat ein weltweites Netz von Fake-Rezensenten aus Bangladesch, den Philippinen und Osteuropa aufgedeckt, dessen sich die Unternehmen bedient haben. Die 19 Firmen müssen ihre Praktiken jetzt beenden und insgesamt 350.000 US-Dollar Strafe zahlen. >>>heise.de

- ZAHL DES TAGES -

34 Prozent des gesamten deutschen B2B-Umsatzes werden über das Internet erzielt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung von 400 US-amerikanischen und europäischen Unternehmen, die Intershop durchgeführt hat. Die Studie steht zum kostenlosen Download bereit. >>>Intershop Website

- GEHÖRT -

"Ich könnte ein ganzes Buch über die systemischen Probleme schreiben, die Paypal damals hatte."
Bill Scott, Director of User Interface Engineering bei Paypal, begeistert sich neuerdings zusammen mit seinem Präsident David Marcus für exzessives Paypal-Bashing. Im Zentrum der Kritik: der Zustand des Payment-Anbieters vor Eintritt des aktuellen Management-Teams. Schonungsloses Selbstbild oder stilloses Nachtreten? Das Urteil fälle jeder Leser selbst... >>>E-Commerce Bytes

Das könnte Sie auch interessieren