INTERNET WORLD Business Logo Abo
Paypal bringt iPad-Bezahl-App für US-Händler
Sonstiges 14.03.2013
Sonstiges 14.03.2013

Paypal bringt iPad-Bezahl-App Das Tablet als Kasse

Mit Paypal Here bietet der Zahlungsdienstleister in den USA Händlern die Möglichkeit, Kunden via Handy bezahlen zu lassen. Eine iPad-App macht nun das Tablet zur Kasse.

Paypal bringt in den USA eine eigene iPad-Applikation für sein Bezahlprogramm Paypal Here an den Start. Das Unternehmen reagiert damit auf Feedback von Seiten der Händler, die bereits das Kartenlesegerät Paypal Here fürs iPhone einsetzen. Paypal tritt damit in Konkurrenz zu Squares Kassen-App Register, so Techcrunch.

Über die Nutzeroberfläche geben die Händler in die iPad-App die Kaufsumme ein. Abgerechnet wird über die mit Hilfe von Card.io eingescannten oder durch das Gerät gezogenen Kreditkarte. Nach Abschluss der Transaktion kann ein Kassenbon entweder auf einem kabellos angeschlossenen Drucker ausgedruckt oder als E-Mail beziehungsweise SMS an den Kunden geschickt werden. Auch eine Verbindung mit bereits vorhandene Kassen-Hardware ist möglich.

Für Händler dürfte zudem interessant sein, dass die App das Einloggen mehrerer Nutzer innerhalb eines Kontos erlaubt, so dass zwischen einzelnen Verkäufern unterschieden werden kann. Für die Buchhaltung stellt die App unter anderem Daten über die abgeschlossenen Transaktionen pro Tag zusammen. Mit der iPad-App zieht Paypal einen Schritt an Konkurrent Square vorbei: Die App erlaubt auch das Einscannen von Strichcodes sowohl zum Eingeben in die Abrechnung als auch als Inventur - ein Feature, das Square bisher noch nicht im Programm hat.

Sein mobiles Kartenlesegerät nach dem Vorbild von Square hatte Paypal zuletzt im Februar 2013 in Großbritannien vorgestellt. In Europa zeigt derzeit auch das irische Start-up Sumup mit seinem Kreditkartenreader wachsende Nutzerzahlen.

Das könnte Sie auch interessieren