INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google Maps für Shops
Sonstiges 01.12.2011
Sonstiges 01.12.2011

Google Maps für Shops Der Suchmaschinenprimus rüstet lokal weiter auf

Google erweitert seinen Kartendienst "Google Maps" in der Version 6.0 für Android um ein neues Feature: Künftig können sich Nutzer auch innerhalb von geschlossenen Räumen wie Kaufhäusern, Einkaufszentren oder Flughäfen anzeigen lassen, wo sie gerade sind und wo sich das gewünschte Ziel befindet. Man muss kein Visionär sein, um zu erraten, was Google damit vor hat.

Das Maps-Feature ist ein neuer Vorstoß des Suchmaschinenprimus in Richtung Local Commerce. Im ersten Schritt können Händler über ein Web-Formular Pläne ihrer Gebäude einreichen. Erste Partner sind neben acht US-Flughäfen die US-Handelsketten Bloomingdales, Macy's, Home Depot, der japanische Handelsriese Takashimaya sowie der schwedische Möbelhändler Ikea.

Schritt zwei wird sicherlich sein, dass die Händler auch Sonderangebote über Google Maps kommunizieren können. Darüber hinaus lässt sich Maps perfekt mit anderen Local-Commerce-Diensten wie "Google Offers" oder der lokalen Produktsuche bei "Google Shopping" verknüpfen. Dann werden deutsche Google-Kooperationspartner wie Hornbach, Thalia, Gravis, Conrad und Sport Scheck nicht mehr nur ihre Bestände über Google kommunizieren, sondern via Google Maps auch genau anzeigen, wo das gewünschte Produkt zu finden ist.

Aktuell jedoch müssen sich deutsche Kunden noch gedulden. "Google Maps 6.0 für Android" ist derzeit nämlich nur in den USA und Japan verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren