INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 16.01.2008
Sonstiges 16.01.2008

StudiVZ-Mitglieder lassen mit sich werben

Die breite Masse von Social-Community-Mitglieder hat gegen die Vermarktung ihrer persönlichen Daten nichts einzuwenden.

Es war offenbar nur ein Sturm im Wasserglas, den einige Protestanten Ende vergangenen Jahres gegen die neuen AGB bei der Studentencommunity StudiVZ da auslösten. Die Mehrheit der StudiVZ-Mitglieder macht die neuen Werbestrategie jedoch sang- und klanglos mit. Laut eines aktuellen Berichts des "Spiegel" haben 90 Prozent der insgesamt 4,5 Millionen StudiVZ-Mitglieder die neuen Geschäftsbedingungen mittlerweile per Klick akzeptiert. Und nicht einmal jeder Hundertste, so hat die "taz" herausgefunden, schließt mittels eines Häkchens in den Datenschutzerklärungen die Einblendung von personalisierter Werbung auf ihren Profilseiten aus. Dann können die Social Communities ja nun doch damit beginnen, über Werbung Geld zu verdienen.

Das könnte Sie auch interessieren