INTERNET WORLD Logo Abo
3M beteiligt sich an txtr
Sonstiges 01.06.2011
Sonstiges 01.06.2011

3M beteiligt sich an txtr Strategische Beteiligung im Bereich E-Reading

3M setzt auf den Markt mit digitalen Büchern und investiert in txtr. Das in Berlin ansässige Unternehmen, das 2008 gegründet wurde, bietet E-Reading-Lösungen für Gerätehersteller, Telekommunikationsdienstleister und Medienunternehmen.

Die Investition zeigt, welche Bedeutung 3M dem Geschäft mit E-Reading-Inhalten beimisst. Das Unternehmen geht davon aus, das Menschen zukünftig vermehrt auf digitale Dokumente und E-Books zugreifen werden und zudem neue Geschäftsfelder im Bildungsbereich, bei Bibliotheken und in der Automobilindustrie entstehen, an denen 3M mit txtr teilhaben möchte. "Durch das über 3M New Ventures und 3M Electro & Communications getätigte strategische Investment hat 3M Zugriff auf neue Technologien und damit Geschäftsmöglichkeiten, die hohe Wachstumschancen für verschiedene 3M-Geschäftsbereiche bieten", so Stefan Gabriel, President 3M New Ventures. "Wir können die E-Reading-Cloud-Services von txtr nutzen, um kommerziell attraktive Lösungen für unsere Kunden anzubieten."

Auch txtr-CEO Christophe Maire geht davon aus, dass das Geschäft mit E-Reading und E-Books weiter wachsen wird. Er schätzt, dass bis 2014 bis zu 30 Prozent des Verlagsmarktes digital sein werden. "Das beachtliche finanzielle Engagement zeigt, wie wichtig der Markt für 3M geworden ist", kommentiert Maire die Beteiligung von 3M an seinem Unternehmen. Über die genaue Höhe der Investition wurden jedoch keine Angaben gemacht.

txtr hat bereits verschiedene E-Reading-Apps für E-Book-Händler entwickelt. Dazu zählen zum Beispiel Koch, Neff & Volckmar, bol.com und SKK. Die txtr-Plattform umfasst ein Shopsystem, eine persönliche Bibliothek und einen internationalen E-Book-Katalog. So wird die komplette Kette des digitalen Lesens abgebildet und der Verkauf, die Suche, das Lesen und die Verteilung auf verschiedene Endgeräte ermöglicht.

3M bezeichnet sich selbst als Multi-Technologieunternehmen. Der US-Konzern beschäftigt sich unter anderem mit Kleb- und Füllstoffen, Mikroreplikation, Nanotechnologie sowie Produkten für Zahnmedizin und Kieferorthopädie. In Deutschland ist 3M vor allem durch seine Marken Post-it und das Klebeband Scotch bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren