INTERNET WORLD Logo Abo
Mobile Shopping
Sonstiges 07.08.2012
Sonstiges 07.08.2012

Mobile Shopping Wer sparen will, nutzt Apps

Welche Smartphone-Apps nutzen Schnäppchenjäger? Dieser Frage widmet sich eine aktuelle Nielsen-Statistik aus den USA und stellt fest, dass vor allem die etablierten Shopping-Größen wie Amazon oder eBay mit ihren Applikationen hohe Nutzungszahlen verzeichnen.

Fast die Hälfte (47 Prozent) aller US-amerikanischen Smartphone-Besitzer haben im Juni 2012 Shopping-Applikationen benutzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Nielsen. Mehr als 45 Millionen Smartphone-Nutzer steuerten demnach durchschnittlich 17 Mal im Juni Apps zum Einkaufen an.

Dabei wurden die Anwendungen von eBay und Amazon am meisten genutzt: Diese verzeichneten 13,16 Millionen beziehungsweise 12,12 Millionen Unique User. Coupon- und Angebotsseiten wie Groupon, Shopkick und LivingSocial folgten auf den weiteren Plätzen. Dabei liegt vor allem Groupon gut im Rennen und mit 11,94 Millionen Unique Usern knapp hinter Amazon. Auch Einzelhandelsunternehmen wie Target oder Walgreens bieten mobile Anwendungen, die von den Shoppern genutzt werden. Hier werden jedoch jeweils unter drei Millionen individuelle Nutzer verzeichnet.

Für die repräsentative Umfrage wurden in den USA mehr als 5000 Smartphone-Besitzer von Nielsen befragt.

eBay hatte erst gestern eine neue Shopping-App an den Start gebracht: Das Unternehmen will lokales Einkaufen anschieben und versucht mit der App eBay Now einen Vorstoß in den stationären Handel, der mit der Lieferung noch am selben Tag punkten will.

Das könnte Sie auch interessieren