INTERNET WORLD Business Logo Abo
Metro Group steigert das Ergebnis im ersten Quartal 2011
Sonstiges 03.05.2011
Sonstiges 03.05.2011

Metro Group steigert das Ergebnis im ersten Quartal 2011 Redcoon soll den E-Commerce stärken

Mit der Ãœbernahme von Redcoon Ende März 2011 hat Media Saturn die Weichen für seine digitale Zukunft gestellt. Der Onlinehändler bleibt als eigenständige Marke erhalten und wird die Multichannel-Strategie des Unternehmens befördern. Die gesamte Metro Gruppe konnte den Umsatz trotz des späten Ostergeschäfts auf rund 15,5 Milliarden Euro steigern.

Davon entfallen 2,3 Milliarden Euro auf Media Saturn in Deutschland, die online bisher nur Musik, Software und Spiele als Download verkaufen. International liegt der Umsatz bei fünf Milliarden Euro. In Zukunft will Media Saturn auch vom Onlinehandel profitieren. Die Übernahme von Redcoon muss noch behördlich akzeptiert werden. Dann könnte der Umsatz für dieses Geschäftsjahr um rund eine halbe Million Euro gesteigert werden.

Die Metro Group litt jedoch unter dem späten Ostergeschäft. Dessen Umsätze und Erträge werden sich auf das Ergebnis des zweiten Quartals auswirken. In Deutschland ging der Umsatz im ersten Quartal 2011 um 2,6 Prozent auf sechs Milliarden Euro zurück.

Nicht nur mit Media Saturn ist die Metro Group im E-Commerce aktiv, sondern auch mit der Galeria Kaufhof und auch mit ihrer Supermarktkette Real. Seit November 2010 testet der Konzern zudem eine Variante des Onlineshoppings, bei der die Kunden im Internet bestellen und die Produkte dann in einer Drive-Station abholen. Das erste Resümee fällt gut aus. So würden die Umsätze der stationären Händler keineswegs kannibalisiert. Stattdessen spricht der Konzern über diesen zusätzlichen Kanal neue Zielgruppen an, erklärt Karsten Hemmer, Leiter Business-Unit Online / New Business bei Real.

Das könnte Sie auch interessieren