INTERNET WORLD Logo Abo
Theessentials.com-Screenshot
Sonstiges 20.10.2008
Sonstiges 20.10.2008

Procter & Gamble testet Direktvertrieb im Web

P&G wagt erste Schritte im Direktvertrieb

P&G wagt erste Schritte im Direktvertrieb

Aus Angst, stationäre Handelspartner zu verärgern, hat Procter & Gamble für den Direktvertrieb im Web einen Umweg gewählt.

Der Konsumgüterhersteller Procter & Gamble vertreibt in den USA ab sofort Produkte wie Pampers oder Gilette auch über das Internet. Wie die Zeitung "Financial Times" meldet, wurde jüngst unter www.theessentials.com ein Online-Shop gelauncht, in dem ein Drittanbieter ausschließlich Produkte des Konzerns anbietet. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen indes sind die von P&G.

Der eigenständige Name und der Drittanbieter sollen stationäre Handelspartner davon ablenken, dass Procter & Gamble ihnen künftig im Web direkt Konkurrenz machen will. Noch allerdings gesteht der Konsumgüterhersteller dies nicht ein. Laut "FT" will Procter & Gamble Theessentials.com "so behandeln, wie jeden anderen Einzelhändler, da sie ihre Produkte direkt von uns beziehen."

Das könnte Sie auch interessieren