INTERNET WORLD Logo
Sonstiges 23.11.2011
Sonstiges 23.11.2011

Studie: Webshops sollten Facebook stärker integrieren Persönlichere Kundenansprache ist möglich

Webhändler sollten sich stärker darauf konzentrieren, Besuchern personalisierte Shopping-Erlebnisse auf Basis ihrer Facebook-Informationen zu liefern. Die Zielgruppe dafür ist vorhanden, zeigt eine aktuelle Studie des US-Social-Marketing-Spezialisten Sociable Labs.

Demnach ist jeder zweite Besucher eines Online-Shops gleichzeitig bei Facebook eingeloggt, so die Social-Marketing-Berater. Für die Studie analysierten sie 456 Millionen Visits auf über einem Dutzend E-Commerce-Shops, die die "FB.getLoginStatus()"-API von Facebook nutzen. Social-Labs-Gründer Nisan Gabbay fand auch bei der Altersanalyse der eingeloggten Facebook-Nutzer keine großartigen Unterschiede. In der Altersgruppe der College-Studenten lag der Anteil angemeldeter Facebook-Besucher auf Webshops bei 60 Prozent, in den mittleren Altersschichten bei 40 Prozent.

Die meisten großen Webhändler in den USA reagieren bereits auf diesen Trend. Laut aktueller Zahlen von Facebook nutzen 88 Prozent der 200 größten Online-Händler der USA bereits irgendeine Form von Facebook-Integration.

Das könnte Sie auch interessieren