INTERNET WORLD Business Logo Abo
eBay steigert Gewinn um 26 Prozent
Sonstiges 22.07.2010
Sonstiges 22.07.2010

eBay steigert Gewinn um 26 Prozent Paypal und das Europageschäft bringen's

Der Onlinemarktplatz hat Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt: Der Umsatz betrug 2,2 Milliarden US-Dollar, sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Seinen Gewinn konnte eBay sogar um 26 Prozent auf 412 Millionen US-Dollar steigern.

Rechnet man das Ergebnis der bereits verkauften Internettelefonie-Tochter Skype heraus, stieg der Umsatz sogar um 15 Prozent. Der Anstieg ist vor allem auf die regen Geschäfte auf den europäischen Auktionsplattformen zurückzuführen. Weltweit stieg die Zahl der Nutzer von 88,4 auf 91,8 Millionen.

Zuwachs verzeichnete auch die Bezahltochter , die einen Rekord hinlegte. Besonders gut entwickelt sich das Geschäft mit den Händlern: Hier wuchs der Umsatz zum dritten Mal in Folge um 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Vor zwei Wochen hatte der Onlinebezahldienst eine für iPhone und andere Handys optimierte Version seines Express Checkout heraus, über die Onlineshopper mit einem Klick ihre Einkäufe tätigen können.

Insgesamt macht eBay rund die Hälfte seines Umsatzes außerhalb der USA. Genau das ist der Grund, weshalb sich das Unternehmen beim Ausblick vorsichtig gibt. Denn der aktuelle starke Dollar mindert etwa die Gewinne aus Europa. Dementsprechend wurde die Prognose für Umsatz und Gewinn leicht nach unten korrigiert, auf nun einen Umsatz fürs Gesamtjahr zwischen 8,8 Milliarden Dollar und 9,0 Milliarden US-Dollar. Zuvor war noch von bis zu 9,1 Milliarden US-Dollar Umsatz die Rede. Trotz des schwachen Ausblicks zeigten sich die Anleger angetan, der Börsenkurs zog nachträglich um rund drei Prozent an.

Im hatte eBay ebenfalls Umsatz auf knapp 400 Millionen US-Dollar und den Gewinn auf 398 Millionen US-Dollar steigern können.

Für gewerbliche eBay-Händler wird sich im Herbst einiges ändern: Neu sind die .

Das könnte Sie auch interessieren