INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 06.02.2008
Sonstiges 06.02.2008

Paulsmama.com: Wegen Familie geschlossen

Man kann kein kleines Baby und eine erfolgreiche Müttercommunity gemeinsam großziehen, mussten Gründerexperte Jens Kunath und seine Frau - die Mama von Paul - jetzt lernen.

Die Familiencommunity PaulsMama.com hat den Besitzer gewechselt. Wer die neuen Eigentümer sind, wollte Gründerexperte Jens Kunath, der das Startup seiner Frau finanziell unterstützte, noch nicht verraten. Dieser jedoch will die Plattform weiterentwickeln und unter eventuell neuem Namen wieder auf den Markt bringen.

Interessant ist die Begründung von Kunath, warum das Portal nicht so wuchs und gedieh, wie beispielsweise Konkurrenen wie Netmoms, Mamiweb oder Verwandt.de: Neben technischen Schwierigkeiten, die einen frühen Marktstart und damit den First-Mover-Effekt versauten, war es nämlich vor allem Paul, der das Projekt sabotierte: Denn Pauls Mama war mit der Erziehung des Familienzuwachses so beschäftigt, dass wenig Zeit für den Aufbau eines Startups blieb.

"Ich habe völlig unterschätzt, welchen zeitlichen Aufwand eine Mutter mit einem neugeborenen Kind hat. Der Start von PaulsMama.com erfolgte zu einer Zeit, als mein Sohn Paul gerade ein halbes Jahr alt war. Meine Frau konnte sich nicht ausreichend um das Unternehmen kümmern, ohne dass sie unseren Sohn vernachlässigt hätte. Und da ist einfach unser Sohn Paul wichtiger gewesen. Ich hätte es besser wissen müssen. Aber ich wusste es zu diesem Zeitpunkt noch nicht - es ist mein erstes Kind", schreibt Kunath in seinem Weblog.

Das könnte Sie auch interessieren