INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 07.06.2013
Sonstiges 07.06.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 07.06.2013 Pauldirekt wird zum Totalverlust

Shopping-Clubs haben schon bessere Tage gesehen. Pauldirekt, in das die Investoren Vorwerk Ventures und CFP noch 2011 Millionen pumpten, wurde von der Mutter Ecommerce Alliance nun auf einen Firmenwert von null abgeschrieben. Außerdem in den E-Commerce-Trends: Wieviele Küchen Küchenfab seit November verkaufte und wie Mirapodo in Sachen Retourenkommunikation glänzt.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Pauldirekt, einst Hoffnungsträger der Ecommerce Alliance, wurde jetzt zum Abschreibungsprojekt. Im Geschäftsbericht 2012 wird der Firmenwert auf null Euro beziffert. Noch im Sommer 2011 stiegen CFP und Vorwerk Ventures mit einem Millionenbetrag in den Shopping-Club ein. >>>Gründerszene.de

Küchenfab, ein Startup, das Wunschküchen im mittleren bis oberen Preissegment in einem Showroom in Stuttgart sowie über das Web vertreibt, hat eigenen Angaben zufolge seit dem Launch im November 2012 60 Küchen verkauft. Der Auftragseingang bis Ende April lag bei 670.000 Euro. Um neue Standorte - unter anderem in Hamburg - zu eröffnen sowie die IT zu erweitern, braucht das Startup frisches Kapital. Auf der Seite Fundsters.de können sich private Investoren an Küchenfab beteiligen. Der Finanzierungsrahmen liegt zwischen 100.000 und 250.000 Euro. >>>Moebelkultur.de

Shopgate hat mit den Investoren Northcap aus Dänemark und Creathor Venture aus Deutschland eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Mit dem Kapital soll das weltweite Wachstum vorangetrieben und die Positionierung im M-Commerce weiter ausgebaut werden. Unternehmensangaben zufolge stehen bei Shopgate inzwischen 5.000 Händler auf der Kundenliste. >>>eCommerce-vision.de

Rebuy hat seit seinem Launch 2004 eigenen Angaben zufolge rund 50 Millionen Euro an seine 3,5 Millionen Kunden ausgezahlt. Einen großen Anstoß gab offenbar die TV-Kampagne, die seit Anfang des Jahres Nutzer dazu auffordert, den Hintern hoch zu bekommen und zu Hause auszumisten. Mit einer zweiten Logistikhalle soll Platz für Wachstum geschaffen werden. Auf 10.000 Quadratmetern in Berlin sollen mehrere Millionen Artikel Platz finden. Der Re-Commerce-Anbieter hofft, bald schon die Auszahlgrenze von 100 Millionen Euro zu knacken. >>>tmta.de

Mister Spex hat den besten Online-Shop für Sonnenbrillen, findet zumindest Testsieger.de. Das Portal bewertete insgesamt 13 Online-Shops anhand von Kriterien wie Produktangebot, Preise, Servicequalität und Benutzerfreundlichkeit. Mit der Gesamtnote 1,8 überzeugte Misterspex.de dank guter Cyber-Beratung, vielseitigen Filtern, einer virtuellen Anprobe, dem größten Sortiment und vielfältigen Produktinformationen vor Brillenplatz.de (2,01) und Zalando.de (2,07). Die günstigsten Preise im Test bot Brillen-und-kontaktlinsencorner.de. >>>Pressemitteilung

Mirapodo hat die Kundenkommunikation im Retourenfall vorbildlich gelöst. "Schade, dass die Schmuckstücke nicht in Ihren Schrank einziehen konnten. Vielleicht gefallen Ihnen andere mirapodo-Artikel oder eine neue Größe passt wie angegossen. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie in der großen Auswahl von mirapodo Ihren neuen Wegbegleiter finden", bekommt ein Kunde per Mail zu hören, der Produkte wieder zurückschickt. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass der Kunde dann wieder in den Shop zurückkehrt. >>>Shopanbieter.de

- INTERNATIONAL -

Apple plant dem Vernehmen nach ein Trade-In-Angebot für gebrauchte iPhones. Wer sein altes Smartphone gegen ein neues eintauscht, soll einen Rabatt erhalten, heißt es. Kooperationspartner soll Brightstar aus Miami sein. >>>CNet.com

ClubLocal heißt eine neue US-Plattform, die das Amazon für Home-Services werden will. Wer einen Dienstleister braucht, der das Auto putzt, die Waschmaschine repariert oder die Wände tapeziert, soll auf ClubLocal fündig werden. Hinter ClubLocal steht das kalifornische, börsennotierte Online-Marketing-Unternehmen ReachLocal, das 2012 Umsätze in Höhe von 455 Millionen US-Dollar generierte. Im Markt für Home-Service sieht ReachLocal ein milliardenschweres Potenzial, für das sich bislang noch kein Platzhirsch so richtig herauskristallisiert habe. >>>Wired.com

- BACKGROUND -

Garten: Die Nachfrage nach Gartenprodukten im Web hat im April die bislang nachfragenstärkste Online-Kategorie Mode überholt, meldet der Preisvergleichsdienst Become Europe, der für die Erhebung sein Netzwerk aus 15.000 deutschen Online-Shops befragte. Auch Ebay konstatiert mehr Nachfrage im Gartensegment: Alle fünf Sekunden würde ein Artikel für Garten oder Terasse über den Online-Marktplatz verkauft. Der Umsatzanteil des Online-Handels am Gesamtumsatz im Gartensegment ist mit 3,2 Prozent aber noch verhältnismäßig beschränkt. >>>Onlinehaendler-News.de

- GEHÖRT -

"Dem naiven Glauben, 1+1 ergebe im Multichannel 3,5, muss man leider entgegenhalten: 1+1 kann 0,8 ergeben, wenn der zusätzliche Kanal schlecht gemanagt und in einer übergreifenden Betrachtung nicht Kundenwert und Kundenprofitabilität exakt erfasst wird. Dass Kunden mehrere Kanäle nutzen können, heißt noch lange nicht, dass sie sie auch mit gleicher Intensität nutzen wollen, zumal, wenn die Kanäle im Sortiment unterschiedlich agieren müssen."
Martin Groß-Albenhausen skizziert im bvh-Blog ein Beispiel von Multichannel-Handel, wie er real nicht laufen sollte. >>>bvh-Blog

"I think retail will just continue to get more personal, whether it be through sort of machine-learning oder expert-curation or friends and family. It will be a more personal experience and customers are going to be able to shop wherever and whenever they want. Really everything can be seen as an interface."
Carrie Whitehead, Produkt- und User-Experience-Managerin bei Zappos, sieht die Zukunft des Handels in einer persönlichereren Kundenansprache. Dass Zappos in der Zukunft auf stationär aktiv werden könnte, wollte sie im Interview mit Mashable ebenfalls nicht ausschließen. >>>Mashable.com

Das könnte Sie auch interessieren