INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 14.02.2012
Sonstiges 14.02.2012

E-Commerce-Strategie PC-Spezialist Online langsam wachsen

Trotz einem Umsatzplus von 129 Prozent im E-Commerce versteht Vorstandschef Frank Roebers den Online-Kanal lediglich als eine Unterstützung für die stationäre Fachhandelskette von PC-Spezialist. Bis 2017 soll der Online-Umsatz auf 100 Millionen Euro steigen.

Die Franchise-Kette PC-Spezialist konnte ihren Online-Umsätze 2011 auf 19,9 Millionen Euro steigern - ein Wachstum von 129 Prozent gegenüber Vorjahr. Wie der Branchenblog Exciting Commerce berichtet, sollen die Umsätze im laufenden Jahr um 90 Prozent wachsen, 2017 sollen die Online-Umsätze 100 Millionen Euro erreicht haben. PC-Spezialist betreibt seinen Online-Shop erst seit 2009.

Frank Roebers, Vorstandschef der Muttergesellschaft Synaxon, ist mit der Entwicklung zufrieden, auch wenn die Umsätze neben Notebooksbilliger.de (465 Millionen Euro) oder Cyberport (364 Millionen Euro) marginal erscheinen. "Wir verfolgen ja nicht das primäre Ziel, eTailer zu werden. Es geht bei uns darum, unser dezentrales Beschaffungswesen für unsere Partner durch zentral eingekaufte Ware im Preis für die Partner erheblich zu verbessern," sagte Roebers gegenüber dem Fachblog. "Außerdem soll PC-Spezialist Online die Kundenfrequenz für unsere stationären Stores verbessern. Auch das funktioniert bestens.“

Das könnte Sie auch interessieren