INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 16.04.2008
Sonstiges 16.04.2008

Nielsen: Knapp 300 Millionen Euro für Online-Werbung

In den ersten drei Monaten des Jahres steigerten die Online-Werbebranche ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahresquartal um 41,1 Prozent.

298,6 Millionen Euro - das ist der Bruttowerbeaufwand, den Marketingverantwortliche im ersten Quartal 2008 in Online-Werbung investierten. Gegenüber dem Vorjahresquartal ist dies ein Plus von 81 Millionen Euro - oder 41,1 Prozent. Mit einem Zuwachs von 55,6 Prozent auf 56,0 Millionen Euro ist die Branche Online-Dienstleistungen werbestärkste Branche im Internet. Die Finanzdienstleistungen investierten 48,9 Prozent mehr in ihre Online-Werbeschaltungen und kamen somit auf einen Bruttowerbeaufwand von 27,4 Millionen Euro, gefolgt von der Unternehmens-Werbung mit 17,3 Millionen Euro, was einem Plus von 138 Prozent entspricht.

Diese drei Branchen waren nicht nur die werbestärksten Branchen, sondern erhöhten auch absolut gesehen im Vorjahresvergleich am stärksten ihre Bruttowerbeaufwendungen im Internet. Von den insgesamt gesteigerten Online-Bruttowerbeaufwendungen in Höhe von 39 Millionen Euro entfielen alleine schon knapp 45 Prozent auf die oben genannten Branchen.

Das in Sachen Online-Werbung aktivste Unternehmen war im ersten Quartal 2008 der Finanzdienstleister CreditPlus Bank mit Hauptsitz in Stuttgart. Er steigerte seine Investitionen um 14,0 Millionen Euro auf insgesamt 14,5Millionen Euro. Auf dem zweiten Platz des Online-Werbungtreibendenrankings folgt das Frankfurter Online-Dienstleistungsunternehmen Planet49 mit Bruttowerbeaufwendungen in Höhe von 8,4 Millionen Euro (plus 2,2 Millionen Euro) und an dritter Stelle Friendscout24 mit 8,3 Millionen Euro (plus 5,3 Millionen Euro) Online-Spendings.

Insgesamt erhöhte sich die Anzahl der werbungtreibenden Firmen im Internet im ersten Quartal 2008 auf 1.506 Firmen, was einer deutlichen Steigerung von mehr als 14 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2007 bedeutet.Die höchsten Online-Werbeaufwendungen wurden von den Werbungtreibenden für das Super Banner mit einem Anteil von 13,3 Prozent investiert sowie für die Online-Werbeformen Skyscraper (10,0 Prozent), Wallpaper (6,9 Prozent), Rectangle (5,1 Prozent) und Medium Rectangle (4,9 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren