INTERNET WORLD Business Logo Abo
Supermarkt.de geht an den Start
Sonstiges 01.12.2011
Sonstiges 01.12.2011

Supermarkt.de geht an den Start Neuer Lebensmittellieferdienst für Hamburg

Während die großen Supermarktketten in Sachen E-Commerce-Strategie ihr Heil derzeit in Drive-In-Stores suchen, gehen kleine Startups die Sachen Online-Vertrieb von Lebensmitteln offensiver an. In Hamburg ist jetzt unter Supermarkt.de ein weiterer Player gestartet.

Der Start ins große Online-Geschäft erfolgt offline: "Schleppen kommt mir nicht in die Tüte" lasen viele Hamburger beim Öffnen ihres Briefkastens. Mit einer vierseitigen Postwurfsendung - gespickt mit Sonderangeboten - warb das Hamburger Startup Anfang der Woche für seine Dienste. Und die sind vor allem in Sachen Logistik ausgefeilt: Kunden können stündlich planen, wann ihnen die Lieferung passt. Darüber hinaus sehen sie, wann das Lieferauto ohnehin in ihrer Nähe ist - und können so auch noch ihr Umweltbewusstsein beruhigen. Zum Start sind die Lieferungen kostenlos. Später sollen sie zwischen 1,95 und 4,95 Euro kosten. Der Mindestbestellwert ist 25 Euro.

Gegründet wurde Supermarkt.de von Dominik Mühl und Arne Stock. Mühl war vor Supermarkt.de als Projektleiter bei der Hamburger Corporate-Finance-Beratung CatCap tätig. Stock ist noch als Vorstand des vertikalen Suchmaschinen-Anbieters Portalis Group tätig. Über Stock kam wohl auch der Kontakt zum Finanzier von Supermarkt.de, der Kabs-Gruppe, zustande. Zu dem Polstermöbelspezialisten gehört neben der Kabs Polsterwelt nämlich auch Portalis mit Online-Portalen wie Moebel.de, Fashion.de und Mysports.de.

Das könnte Sie auch interessieren