INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 19.05.2008
Sonstiges 19.05.2008

Myspace setzt auf Web-Fernsehen

Die Online-Soap "They call us Candy Girls" soll der Social Community neue Mitglieder bringen.

"Wer ficken will, muss freundlich sein" - Sprüche wie dieser sollen die neue Online-Soap "They call us Candy Girls" bei Myspace-Mitgliedern ins Gerede bringen. Seit heute erzählt die Social Community in der "ersten Web-TV-Soap Deutschlands" in kurzen Videoclips - keiner länger als ein paar Minuten - das Leben von vier jungen Mädchen, die in einem Club arbeiten und leben. Jeden Montag und Donnerstag sollen neue Folgen on air gehen. "Wir wollen das Rad ein Stückchen weiterdrehen", zitiert die "taz" Myspace-Deutschland-Chef Joel Berger. "Unser Fernsehen ist digital und sozial. Ich kann Freund der Hauptdarstellerin sein" - jede Hauptfigur hat ein eigenes Profil bei MySpace - und "mich mit anderen Nutzern austauschen".

In den USA hat Myspace schon länger derartige Web-Formate im Angebot. In Deutschland sollen Formate wie dieser den Dienst, der eigenen Angaben zufolge 4,5 Millionen Unique User pro Monat zählt, weiter voranbringen.

Das könnte Sie auch interessieren