INTERNET WORLD Logo Abo
Sonys Music Unlimited startet in Deutschland
Sonstiges 24.01.2011
Sonstiges 24.01.2011

Sonys Music Unlimited startet in Deutschland Musik überall und jederzeit

Während Nokia seine Musikflatrate in den meisten der ursprünglich 33 Märkten inzwischen gestoppt hat, sieht Sony darin die Zukunft und bringt seinen Dienst „Music Unlimited“ nun auch nach Deutschland.

Der cloud-basierte Musikdienst bietet für eine monatliche Gebühr jedem Nutzer Zugriff auf Millionen von Songs. User können ihre eigenen Kompilationen zusammenstellen und können darauf von jedem beliebigen internetfähigen Gerät zugreifen. Damit reagiert Sony als eines der ersten Plattenlabels auf einen neuen Trend: Die User wollen nicht mehr die Musik kaufen und besitzen, sondern sie wollen jeder Zeit und von jedem Ort aus Zugang zu der Musik haben, die ihnen gefällt.

Wie bereits das Video-on-Demand-Angebot wird der Musikdienst unter der Marke Qriocity realisiert. Bisher war er nur in den USA, Großbritannien und Irland verfügbar. Jetzt kommen auch die Audiophilen in Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien in den Genuss der Musikflatrate. Für rund vier Euro pro Monat werde eine Basismitgliedschaft angeboten. Wer eigene Playlisten anlegen und Zugang zu allen Songs haben will, benötigt ein Premium-Abonnement für zehn Euro monatlich.

Gleichwohl begibt sich Sony damit in direkte Konkurrenz zu unzähligen kostenpflichtigen und freien Musikstreamingdiensten wie Spotify, Pandora, Last.fm und andere. Ob Sonys Dienst eine Chance gegen die Konkurrenz haben wird, bleibt abzuwarten. Dabei spekuliert man auch auf Unterstützung aus der Automobilindustrie. So hat der Automobilhersteller Ford bereits eine Kooperation mit dem US-Musikstreaming-Dienst Pandora geschlossen. Damit werden Besitzer neuer Automodelle die Möglichkeit haben, sich ihre Musik auch über den Streamingdienst ins Cockpit zu holen.

Das könnte Sie auch interessieren