INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 19.06.2008
Sonstiges 19.06.2008

Mobiles Internet tut sich weiterhin schwer

Nur jeder neunte Besitzer eines internetfähigen Mobiltelefons nutzt sein Handy auch zum mobilen Surfen.

Das mobile Internet kommt trotz steigender Angebote von Publishern und Advertisern weiterhin nur begrenzt beim User an. Einer Studie des Beratungsunternehmens Accenture zufolge geht bislang nur jeder neunte Handybesitzer mit seinem Gerät auch ins Netz. Das Internet wird weiterhin vornehmlich zuhause oder im Büro über PC oder Laptop genutzt. Ein Hemmschuh für das Mobile Web sind natürlich die Kosten, die den meisten Usern viel zu hoch erscheinen. Hier könnten Daten-Flatrates Abhilfe schaffen.

Auf der anderen Seite erleben viele Verbraucher ausgerechnet das "Hosentaschen-Internet" als unbequem und schwierig zu bedienen. Die Darstellung auf dem kleinen Handy-Display lässt für viele zu wünschen übrig und die komplizierte Navigation tut ihr übriges um die User zu vergraulen. Wenn das mobile Netz genutzt wird, dann hauptsächlich für klassische Datenangebote wie E-Mails, Nachrichten und Wetterinformationen. Online-Unterhaltungsangebote und Web 2.0-Features kommen hingegen bei den wenigen Handysurfern kaum an.

Das könnte Sie auch interessieren