INTERNET WORLD Logo Abo
"Männlicher, jünger, einkommensstärker"
Sonstiges 18.06.2009
Sonstiges 18.06.2009

"Männlicher, jünger, einkommensstärker"

Erik Peper von Bild Digital

Erik Peper von Bild Digital

Erik Peper, Geschäftsführer von Bild Digital, sprach mit internetworld.de über die Leserschaft von Bild.de, steigende Werbeeinnahmen und den Grund, warum ihn der Aufstieg des Portals in den AGOF-Charts nicht wundert.

Bild.de ist in den AGOF internet facts in drei Monaten von Platz 22 auf Platz 13 aufgestiegen. Wie erklären Sie sich diesen Erfolg?
Erik Peper: Wir wundern uns ehrlich gesagt nicht über dieses Wachstum: Die Bild-Zeitung erreicht täglich Massen und da ist es nur natürlich, dass diese Tatsache auch online ihre Entsprechung findet. Wir gewinnen jeden Tag neue User hinzu, aber auch unsere bisherigen Nutzer bleiben uns treu. Das liegt auch daran, dass wir Bild.de unter der Leitung von Manfred Hart massiv ausgebaut, aber gleichzeitig auch übersichtlicher und strukturierter gemacht haben.
 
Was haben Sie auf der Website verändert?
Peper: Wir haben die Aktualität erhöht, die Contenttiefe verbessert, Applikationen für das iPhone und Facebook entwickelt, viel im Bereich Bewegtbild und Social investiert und das Archiv besser eingebunden. So kann die Redaktion aktuelle Berichterstattung mit Zusatzinformationen verknüpfen und damit die gesamte Nachrichtenlage abbilden.
 
Wer liest Bild.de?
Peper: Die Bild.de-Nutzer sind männlicher, jünger, gebildeter und einkommensstärker als der Durchschnitt der Internetuser. Unsere Leser beschäftigen sich durchschnittlich mehr als 34 Minuten im Monat mit den redaktionellen Inhalten auf unserer Website, darauf sind wir sehr stolz. Mit der Website wollen wir auch neue Leser an die Marke Bild heranführen.
 
Spiegelt sich der Reichweitenzuwachs von 10,8 auf 13,1 Prozent der Internetuser auch im Werbeumsatz wider?

Peper: Unsere Werbeeinnahmen entwickeln sich positiv - sowohl im Bereich Onlinewerbung als auch bei den Volksprodukten, die wir crossmedial und prominent auf der Homepage vom Bild.de vermarkten.

"Sehr zufrieden mit der Vermarktung"

Bieten Sie Werbetreibenden neben Banneranzeigen und den so genannten Volksprodukten noch weitere Werbeformen an?
Peper: Der Großteil unserer Anzeigenumsätze stammt aus dem Display-Werbegeschäft. Wir haben noch Google Adwords eingebunden, allerdings nur in geringem Umfang.

Wie sieht es mit Bewegtbildwerbung aus?
Peper: Die bieten wir natürlich ebenfalls an. Hier entscheiden sich die meisten Kunden für Preroll-Ads, Instream-Formate werden noch nicht so häufig nachgefragt, was auch mit der Dauer der Bewegtbildbeiträge zusammenhängt, die bei uns als Nachrichtenportal eher kurz ist.

Viele Medien beklagen derzeit die Auswirkungen der Finanzkrise. Wie sieht es bei Bild.de aus?
Peper: Die Startseite ist fast an jedem Tag vermarktet, aber natürlich nicht auf jedem einzelnen der möglichen Werbeplätze. Wir sind sehr zufrieden und können oft Anfragen nach spezifischen Terminen nicht befriedigen.

Gibt es Werbeaktionen, die Ihnen besonders gut gefallen haben?

Peper: Die Idee von Kai Diekmann, mit „BILD Dir Deine Werbung" unsere Leser dazu aufzurufen, eine eigene Werbung für Bild zu entwerfen. Die Resonanz war großartig. Ich könnte mir vorstellen, etwas Ähnliches mit Werbetreibenden zu machen - da laufen schon interessante Gespräche.

Das könnte Sie auch interessieren