INTERNET WORLD Logo Abo
Preisbock.de-Gründer Christian Grötsch
Sonstiges 05.01.2009
Sonstiges 05.01.2009

Live-Shopping-Dienste knacken Umsatzmillion

Preisbock.de-Gründer Christian Grötsch arbeitet mit siebenstelligen Umsätzen profitabel

Preisbock.de-Gründer Christian Grötsch arbeitet mit siebenstelligen Umsätzen profitabel

Liveshopping als Stand-Alone-Portal lohnt sich nicht, sagte Ende vergangenen Jahres Schutzgeld.de-Gründer Peter Faisst. Dass die Umsätze aber auch nicht auf Peanuts-Niveau umherdümpeln, beweisen drei deutsche Liveshopping-Portale.

Drei Live-Shopping-Portale haben das Jahr 2008 mit Millionenumsätzen abgeschlossen. Das meldet der Social-Commerce-Profi Jochen Krisch in seinem Weblog "Exciting Commerce". Demzufolge stehen bei Guut.de rund fünf Millionen Euro Umsatz in der Bilanz, Preisbock.de will "deutlich siebenstellige Umsätze" erzielt haben und iBOOD freut sich über europaweit drei Mal so hohe Umsätze wie im Vorjahr und dürfte damit bei Umsätzen weit über 20 Millionen Euro liegen.

"Das Umsatzvolumen dürfte sich mit inzwischen rund sechs Dutzend Anbietern auf 15 bis 20 Millionen Euro belaufen", schätzt Jochen Krisch den deutschen Live-Shopping-Markt. Für 2009 rechnet er mit einer Verdreifachung des Marktvolumens.

Das könnte Sie auch interessieren