INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon plant E-Bibliothek (Foto: istockphoto.vom/Viorika)
Sonstiges 12.09.2011
Sonstiges 12.09.2011

Amazon plant E-Bibliothek Die Lese-Flat

Amazon plant, einen Abodienst für digitale Bücher einzuführen. Nutzer sollen dabei für eine Jahresgebühr Texte aus einer Bibliothek lesen können. Gespräche mit Verlagen laufen bereits.

Die Begeisterung der Verleger halte sich jedoch noch in Grenzen, berichtet das Wall Street Journal. Auch innerhalb Amazons gibt es Bedenken: Ein solches Angebot könne die Preise für E-Books senken und die Beziehungen zu den Verlagshäusern strapazieren.

Der Onlinehändler plane deshalb, ältere Titel in die E-Bibliothek aufzunehmen, die den Amazon-Prime-Kunden zur Verfügung stehen soll. Dieser Service, der Lieferung am nächsten Tag und Zugang zu Videos umfasst, kostet derzeit 79 US-Dollar im Jahr. Unklar ist noch, ob den Kunden eine begrenzte oder unbegrenzte Zahl Bücher pro Monat zur Verfügung stehen soll.

Auch an Lesegeräten will Amazon zulegen und mit seinem Tablet-PC künftig Apple Konkurrenz machen. Der Name des iPad-Konkurrenten: Amazon Kindle. Der Bildschirm hat eine Diagonale von sieben Zoll, der Touchscreen ist bunt und das Betriebssystem ist Android. Amazons eigene Services sind prominent eingebunden. Der Shop ist nur einen Klick entfernt, der Audioplayer ist der Ende März gestartete Cloud-Player des Onlinehändlers und auch der Videoplayer stammen aus dem eigenen Haus. Und der App Store sei nicht Googles Android Market, sondern Amazons App Store. Erst im Juli war Apple damit gescheitert, Amazon den Namen "App Store" für seinen Downloadshop verbieten zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren