INTERNET WORLD Business Logo Abo
IVW-Ranking für Februar 2012
Sonstiges 08.03.2012
Sonstiges 08.03.2012

IVW-Ranking für Februar 2012 kicker.de wächst gegen den Trend

Obwohl der Februar 2012 mit 29 Tagen sogar etwas länger als gewöhnlich war, verlieren die meisten Onlineangebote im Vergleich zum Januar deutlich an Reichweite. Besonders hart trifft es ProSieben Online, Wer-kennt-wen und Chip Online. Gegen den Trend kann das Fußballportal kicker seine Reichweite um gewaltige 16 Prozent steigern.

Für kicker.de war der kurze Februar ein erfolgreicher Monat. Die Reichweite kletterte um 15,8 Prozent auf 39,4 Millionen Visits. Damit schaffte kicker den Wiedereinstieg in die Top 20 im Angebotsranking. Ebenfalls stark legte das Wetterportal wetter.com zu. Dessen Visits kletterten um um 8,7 Prozent auf 52,5 Millionen Visits. Deutlich geringere Reichweitenzuwächse verzeichneten MSN und RTL.de.

Die meisten Angebote innerhalb der Top 20 litten jedoch unter dem kürzeren Monat. Im Durchschnitt verloren die zwanzig bestplatzierten Webseiten im Vergleich zum Januar-Ranking der IVW rund viereinhalb Prozent ihrer Reichweite. Besonders hart traf es ProSieben Online und Wer-kennt-wen mit mehr als 14 Prozent Verlust. Auch Chip Online musste Visits lassen: Das Webangebot büßte elf Prozent ein. Dennoch stieg das Webangebot um einen Platz auf Rang elf auf.

Nach oben ging es ebenfalls für mobile.de. Das Portal kletterte trotz leichter Reichweiteneinbußen um zwei Plätze von Platz elf auf neun hinauf. Neben den großen Einbußen bei Wer-kennt-wen profitiert mobile.de auch davon, dass die VZ Netzwerke nicht im Februar-Ranking vertreten sind. Aufgrund einer fehlerhaften technischen Umstellung konnten für die Netzwerke im Februar 2012 keine korrekten Daten ermittelt werden.

Zum Vergleich können Sie einen Blick auf die IVW-Zahlen des Januar 2012 werfen.

Sehen Sie hier das Ranking der Vermarkter.

Vermarkter-Ranking: iq digital media marketing stürzt ab

Obwohl fast alle Onlinevermarkter im Februar aufgrund des kürzeren Monats Reichweite verloren, gibt es auch hier große Unterschiede. iq digital media marketing büßte gewaltige 38 Prozent seiner Reichweite, in absoluten Zahlen 71,5 Millionen Visits ein und stürzte dadurch von Platz sieben auf Platz elf ab. Davon profitierten die Konkurrenten. Spiegel QC, freeXmedia und OMS stiegen dadurch jeweils einen Platz nach oben.

An der Spitze dominieren unverändert Interactive Media CCSP vor eBay Advertising und Axel Springer. Unsere Tabelle zeigt die Reichweiten der größten Vermarkter:

Auch die Netzwerke büßten etwas an Reichweite ein. Das Chip Xonio Online Netzwerk verlor dabei mit elf Prozent am stärksten. Dennoch konnte sich das Netzwerk auf dem dritten Rang behaupten. An der Spitze liegen unverändert ProSiebenSat.1 Networld und RTL Netzwerk. Die Top 5 komplettieren Computec Online Network und ACN.

Das könnte Sie auch interessieren